Megadeal mit Blackstone Reese Witherspoon verkauft ihre Produktionsfirma

Mit ihrer Firma Hello Sunshine schuf Hollywoodstar Reese Witherspoon eigene Serienhits wie »Big Little Lies«. Nun hat sie an eine Investmentfirma verkauft – laut Medienberichten für fast eine Milliarde Dollar.
Witherspoon (von r.) mit Shailene Woodley und Nicole Kidman in »Big Little Lies«

Witherspoon (von r.) mit Shailene Woodley und Nicole Kidman in »Big Little Lies«

Foto:

Sky/ HBO

Oscarpreisträgerin Reese Witherspoon (45, »Walk the Line«) hat mit ihrer Firma Hello Sunshine ein Millionengeschäft abgeschlossen. Auf Instagram sprach die Schauspielerin und Produzentin nun von einem »großen Schritt nach vorn« bezüglich eines Deals mit der US-Investmentfirma Blackstone. Das neue, gemeinsame Medienunternehmen werde ihr die Möglichkeit geben, noch mehr »unterhaltsame, wichtige und aufschlussreiche« Geschichten über Frauen weltweit umzusetzen.

Witherspoon hatte ihre Firma 2016 gegründet und Filme und TV-Serien wie »Big Little Lies« und »Little Fires Everywhere« produziert, in denen sie auch selbst auftrat. Brancheninsider bezifferten das Volumen des Deals auf rund 900 Millionen Dollar, wie das »Wall Street Journal« berichtete. Witherspoon selbst nannte keine Zahlen. Die Schauspielerin will in der neuen Firma im Vorstand und weiter als Produzentin mitwirken.

Mit ihrer Firma Hello Sunshine packte die Schauspielerin vor allem Frauenthemen an. Im Dezember kündigte sie etwa ein gemeinsames Projekt mit Julia Roberts (»Erin Brockovich«) für den Streamingdienst Apple TV+ an.

hpi
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.