Emmy- und Tony-Preisträger »Mad Men«-Schauspieler Robert Morse ist tot

Er gab den exzentrischen Seniorpartner Bert Cooper in »Mad Men« – es war der Höhepunkt einer Karriere, die am Broadway begann und in den Sechzigern nach Hollywood führte. Nun ist Robert Morse im Alter von 90 Jahren gestorben.
Robert Morse (1931–2022): Die Figur des exzentrischen Firmenmitgründers Bert Cooper spielte er in 58 Folgen

Robert Morse (1931–2022): Die Figur des exzentrischen Firmenmitgründers Bert Cooper spielte er in 58 Folgen

Foto: AMC / Everett Collection / IMAGO

Ihm hatte Serienschöpfer Matthew Weiner einen der spektakulärsten Abgänge in »Mad Men« gegönnt: Bertram Cooper, der namensgebende Seniorpartner der Werbeagentur Sterling Cooper, stirbt 1969 am Tag der ersten Mondlandung – und tritt danach noch einmal auf im Traum der Hauptfigur, Don Draper, um den Musicalklassiker »The Best Things in Life Are Free« zu singen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es war ein angemessen prominentes Ende für eine Nebenfigur mit leisem, aber großem Einfluss auf die Geschehnisse in der Agenturserie, die in den Nuller- und Zehnerjahren als Inbegriff des Qualitätsfernsehens gehandelt wurde. Und wie es sich für eine solche Serie gehört, holte man sich für eine solche Nebenrolle einen großen Schauspieler: Robert Morse, zweifacher Tony-Awards-Gewinner, der für seine Darstellung des Seniorpartners gleich fünfmal für den Emmy für den besten Gastauftritt nominiert wurde.

Morse als Bertram Cooper in »Mad Men«

Morse als Bertram Cooper in »Mad Men«

Foto: Planet Photos / ddp/Planet Photos

Robert Morse, 1931 in Newton im US-Bundesstaat Massachusetts geboren, begann seine Schauspielkarriere auf der Bühne, am Broadway, wo er in Musicals und Sprechtheaterstücken auftrat – häufig in komischen Rollen, in denen er sein jungenhaftes Gesicht mit der auffälligen Zahnspalte zum Einsatz brachte. 1962 spielte er im Stück »How to Succeed in Business Without Really Trying« die Hauptrolle eines Fensterputzers, der mithilfe eines Ratgebers beruflich aufsteigt. Die Rolle brachte ihm den Tony Award als bester Musical-Hauptdarsteller ein, er spielte sie auch 1967 in der Verfilmung des Stücks.

Morse in der TV-Serie »That's Life«

Morse in der TV-Serie »That's Life«

Foto: ABC Photo Archives / Disney General Entertainment Content via Getty Images

Die Filmfassung von »Wie man Erfolg hat, ohne sich besonders anzustrengen« zählte zu den Filmen über das Berufsleben der Sechzigerjahre, die »Mad Men«-Macher Matthew Weiner inspirierten, wie er sagte. Robert Morse spielte noch in einigen anderen zeittypischen Kino-Erfolgen dieser Phase, darunter in der schwarzen Komödie »Tod in Hollywood« über ein Begräbnisunternehmen und in »Leitfaden für Seitensprünge« an der Seite von Walter Matthau.

Mit Roxanne Arlen in Tony Richardsons Komödie »Tod in Hollywood«

Mit Roxanne Arlen in Tony Richardsons Komödie »Tod in Hollywood«

Foto: ddp images / ddp

In den Siebziger- und frühen Achtzigerjahren tauchte Morse hauptsächlich in Fernsehrollen auf, bevor ihm 1989 eine triumphale Rückkehr an den Broadway gelang: In »Tru« spielte er den alternden Schriftsteller Truman Capote, eine Rolle, die ihm nicht nur den zweiten Tony Award, sondern in einer Verfilmung fürs Fernsehen auch noch einen Emmy einbrachte.

Mit John Slattery als Roger Sterling und Jon Hamm als Don Draper in »Mad Men«

Mit John Slattery als Roger Sterling und Jon Hamm als Don Draper in »Mad Men«

Foto: Carin Baer / picture alliance / AP Photo

Die Figur des exzentrischen Firmenmitgründers Bert Cooper spielte Robert Morse in 58 Folgen der Serie »Mad Men«. Stets mit Fliege bekleidet, empfing Cooper in sein mit japanischen Kunstgegenständen ausgestattetes Büro, das von seinen Mitarbeitern nur ohne Schuhe betreten werden durfte.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Am Donnerstag machte der Drehbuchautor und Produzent Larry Karaszewski, Vizepräsident der US-Filmakademie, bekannt, dass Robert Morse im Alter von 90 Jahren gestorben ist. Sein Sohn Charlie bestätigte den Tod des Vaters gegenüber dem lokalen ABC-Nachrichtensender in Los Angeles.

feb
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.