RTL-Dschungelcamp Elf Ekel müsst ihr sein

RTL

Von

9. Teil: Rainer Langhans, die Urform des Laberers


Zitat: "Ich persönlich arbeite gerne mit den Medien."

Werdegang: Abitur, Grundwehrdienst, Offiziersausbildung - Langhans, 70, hätte so ein braver Bürger werden können. Wurde dann aber 1967 doch "Kommunarde" von Beruf und ist es bis heute geblieben, was wohl auch daran liegen mag, dass er auf dem berühmten Foto der barbusigen Kommunardin Uschi Obermaier zu sehen ist, das in keiner Berichterstattung über die Studentenbewegung fehlen darf. Später auch als Autor und Filmemacher aktiv. Lebt mit insgesamt fünf Frauen zusammen, die aber alle eine eigene Wohnung haben.

Laber-Faktor: Grenzenlos! Wenn das Dschungelcamp "die Urszene der Kommune" ist, wie Langhans sagt, dann ist Langhans selbst die Urform des Laberers an sich. Ob er tatsächlich zu jedem Thema eine Theorie hat, ob es ihm tatsächlich gelingt, seine antikapitalistischen Anliegen gegen alle RTL-Manipulation und Dirk-Bach-Sprüche zum Ausdruck zu bringen, wird die spannende Frage des diesjährigen Dschungelcamps sein.

Fun Fact: Hat 2008 die damalige Fürther Landrätin Gabriele Pauli öffentlich dazu eingeladen, seinem Harem beizutreten.

Ekel-Potential: Langhans ist der einzige Dschungelcamper, von dem bekannt ist, dass er im australischen Busch keine Tiere quälen, töten oder essen müssen wird - das war Bedingung seiner Zusage. Also keine Maden für Rainer Langhans. Welche speziellen Widerwärtigkeiten sich die Dschungelcamp-Macher stattdessen für ihn ausgedacht haben, wird sich zeigen. Möglicherweise muss er Guido Westerwelles Dreikönigsrede auswendig lernen und vortragen.

Chancen: Langhans wird großes Unterhaltungspotential zugetraut: Wird er die Mitkandidaten dazu überreden, für immer im Dschungel zu bleiben? Oder wenigstens mit einer der anwesenden Damen anbandeln? Kaum anzunehmen, dass RTL früh auf die Mitwirkung des Kommunarden verzichten wird.



insgesamt 454 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ty Coon, 11.01.2011
1. Quo vadis, "Spiegel"?
Ich meckere ja eigentlich nicht gerne auf diese Weise -- jeder soll sich mit dem beschäftigen, was ihm Spaß macht --, aber braucht "Spon" ernsthaft einen Diskussionsstrang zum "Dschungelcamp"? Dafür gibt's doch rtl.de.
README.TXT 11.01.2011
2. Gibts jetzt jeden Tag mehrere Bericht dazu?
Ich würde es ja verstehen wenn die Sendung neu wäre, aber das ist die gefühlte 100. Staffel, da reicht ne Kurzmeldung oder die Meldung dass Langhans mitmacht, fertig.
H_Lodri 11.01.2011
3. Und wer gewinnt....
....eigentlich das thematische Idiotenszepter? Kann SPON per Niveaulimbo seine journalistischen Ansprüche künftig noch tiefer hängen? Welche atemberaubend anspruchslosen headlines schaffen es künftig noch bis zum Hauptartikelstatus? Willkommen im großen SPON Faktren-check...
Ingo Schasiepen 11.01.2011
4. Nötig?
Hat es SPON dermaßen nötig, sich bei Dschungelcamp-Fans anzubiedern, um die benötigten Werbeeinnahmen zu bekommen? Hat man keine Chancen, NICHT mit diesem Blödsinn konfrontiert zu werden?
dent42 11.01.2011
5. Re
Ich fand den Überblick über die Kandidaten ganz interessant, die Hälfte kannte ich nicht mal vom Namen. Wenn es den geneigten Leser nicht interessiert, einfach ignorieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.