Pfeil nach rechts

"Maischberger" zu Agenda-Korrekturen Die "Gerechtigkeitsfrage" und Phantomschmerzen

Macht Martin Schulz das Land mit seinen geplanten Agenda-Korrektur gerechter? Bei "Maischberger" sahen die einen gar keinen Handlungsbedarf, Oskar Lafontaine hingegen war für jede Revidierung.