Schmiergeldaffäre Ex-HR-Sportchef muss 1,1 Millionen zahlen

Schadensersatz in der Schmiergeldaffäre beim Hessischen Rundfunk: Jürgen Emig, der frühere Sportchef des Senders, muss 1,1 Millionen an seinen früheren Arbeitgeber zahlen. Das teilt das Landgericht Frankfurt mit. Für den Journalisten ist es nicht das erste schmerzliche Urteil - derzeit sitzt er in Haft.
Ex-Sportchef Emig: In die eigene Tasche gewirtschaftet

Ex-Sportchef Emig: In die eigene Tasche gewirtschaftet

Foto: DDP
sha/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel