Schnatterinchens Stimme Puppenspielerin Friedgard Kurze ist tot

Zusammen mit dem vorwitzigen Kobold Pittiplatsch fasziniert die Ente Schnatterinchen bis heute "Sandmännchen"-Zuschauer. Ihre Erfinderin, Friedgard Kurze, ist nun im Alter von 90 Jahren gestorben.

Schnatterinchen mit ihren Kumpels Sandmännchen und Pittiplatsch
Soeren Stache/ DPA

Schnatterinchen mit ihren Kumpels Sandmännchen und Pittiplatsch


Die meisten ihrer Sätze begann die gelbe Ente Schnatterinchen mit "nak, nak, nak". Die Schauspielerin und Sprecherin Friedgard Kurze lieh der Puppenfigur ihre Stimme und begleitete damit Generationen von DDR-Fernsehzuschauern. Nun ist Kurze gestorben. Wie ihr Enkelsohn Tom Lachmann mitteilte, starb sie bereits am 19. Mai, wenige Tage vor ihrem 91. Geburtstag in Berlin.

Seit Ende der Fünfzigerjahre hatte Kurze die Quasselstrippe Schnatterinchen beim "Abendgruß" des "Sandmännchens" geführt und gesprochen, später kam der Kobold Pittiplatsch dazu.

Die Schnatterente war von Heinz Schröder und Kurze geschaffen worden und trat zum erstem Mal 1959 in der Sendung "Meister Nadelöhr" auf, "Pittiplatsch" folgte dann 1962. Nach der Wiedervereinigung wurde 1991 der Deutsche Fernsehfunk (DFF), also das einstige DDR-Fernsehen, abgewickelt. Das war auch erst mal das Ende für neue Fernsehgeschichten rund um Pittiplatsch.

Die Puppenspieler Heinz Schröder und Friedgard Kurze
DPA

Die Puppenspieler Heinz Schröder und Friedgard Kurze

Danach tourten Schröder und ein kleines "Pittiplatsch-Ensemble" mit einem Bühnenprogramm durch das Land, Kurze war aber nicht mehr von der Partie. Sie trat hingegen immer wieder als Sprecherin für Kindergeschichten und Hörspiele auf.

Das "Sandmännchen" ist eine von wenigen DDR-Sendungen, die es noch gibt - im KiKa, im RBB und im MDR. Dort sind die in der DDR "geborenen" Puppen noch immer zu sehen: Die alten Episoden werden wiederholt. Neue Folgen sollen nun erstmals seit 1991 wieder entstehen, wie der RBB kürzlich ankündigte. 13 neue Geschichten mit Pitti, Schnatterinchen und Moppi seien geplant.

brs/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
escherischiacoli 27.05.2019
1. Mehr!
dann auch neue Folgen mit dem Hasen Cäsar und Arno, oder Kleksi, dem Tintenfisch, und wenn wir schon dabei sind, kann Zebulon auch gern einr zweite Kartiere starten. Aber das Sandmännchen spielt in einer Extraklasse, und auch das Bühnenbild war oft sehr interessant. Eine erzählte Geschichte ist halt für das Vorschulalter einfach das beste und hilft den Kleinen, abends zur Ruhe zu kommen. Pitti, wir sind bereit!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.