Sendeausfall in Mainz Mit dem Zweiten sieht man gar nichts

Blackout beim ZDF: Ein halbe Stunde war auf sämtlichen Kanälen der Senderfamilie nichts zu sehen. Wie die öffentlich-rechtliche Anstalt mitteilte, gab es Probleme mit dem Strom.


Hamburg/Mainz - Gerade wurde Thomas Bellut zum zukünftigen Intendanten des ZDF gewählt. Der Fernsehprofi hat einige Baustellen zu bearbeiten, um seinen Sender fit zu machen für die Zukunft. Dass die Stromversorgung für das Zweite ebenfalls eine solche Baustelle darstellen könnte, damit hätte bislang wohl niemand gerechnet.

Und doch: Am Montagnachmittag gab es bei allen Sendern der ZDF-Familie eine halbe Stunde lang nichts zu sehen, der Bildschirm blieb schwarz. Auch 3sat und KI.Ka waren von dem Blackout betroffen. "Liebe Nutzer, unsere Angebote stehen Ihnen derzeit leider nicht in der gewohnten Qualität zur Verfügung. Wir haben technische Probleme", hieß es auf der Internetseite des ZDF.

"Es liegt nicht an Ihrem Fernseher, es liegt an uns", versuchte die "Leute heute"-Moderatorin Karen Webb besorgte Zuschauer zu beruhigen. Die offizielle Erklärung eines Sendersprechers: "Es gibt Probleme mit dem Strom."

Auch die Website des Senders war am späten Montagabend weiterhin nicht erreichbar. Lediglich die ZDF-Mediathek sowie der Teletext im Internet funktionierten. Die genaue Ursache der Störung blieb auch am Abend unklar.

cbu/dapd/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.