Braucht Deutschland eine Regelung gegen Sexismus und Genderstereotype in der Werbung?

Drei Profis antworten.
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Leider muss ich wieder einmal sagen: Schlechter Geschmack ist in Deutschland nicht verboten.

Michael Terhaag

Wer trifft dann am Ende die Entscheidung, was schlechter Geschmack ist und was nicht? Oder wann jemand diskriminiert wird und wann nicht? Da liegt für mich ein Risiko der Bevormundung.

Michael Terhaag

Aber es betrifft uns alle, weil sich bestimmte Bilder in unseren Köpfen festsetzen. Wenn Frauen immer wieder als Dekorationsobjekt dargestellt werden, dann macht das etwas mit uns.

Dr. Berit Völzmann

Es geht nicht um Geschmack. Es geht um Entfaltungsmöglichkeiten von Menschen jeglichen Geschlechts.

Dr. Berit Völzmann