Chefsprecher der "Tagesschau" Jan Hofer geht in den Ruhestand

Jahrzehntelang war Jan Hofer in der wichtigsten Nachrichtensendung der ARD zu sehen. Nun beendet er seine Karriere. Nachfolger als "Tagesschau"-Chefsprecher soll Jens Riewa werden.
Jan Hofer kam 1985 zur "Tagesschau"

Jan Hofer kam 1985 zur "Tagesschau"

Foto:

Angelika Warmuth/ dpa

Im Jahr 2021 wird Jan Hofer nicht mehr in der "Tagesschau" zu sehen sein. Nach 16 Jahren als Chefsprecher beendet der 70-Jährige seine Karriere. Das teilte der für die ARD-Nachrichtensendung zuständige Norddeutsche Rundfunk (NDR) mit. Hofers Nachfolge wird Jens Riewa antreten, der bereits seit 1991 für die "Tagesschau" tätig ist und seit mehr als 25 Jahren regelmäßig die wichtigste Ausgabe des Tages um 20 Uhr präsentiert.

"Der überragende Erfolg der "Tagesschau" wäre ohne Jan Hofer nicht denkbar", wird NDR-Intendant Joachim Knuth in der Mitteilung zitiert: "Er war über Jahrzehnte das Gesicht und die Stimme für seriöse Nachrichten in Deutschland. Wir haben ihm viel zu verdanken." Für die ARD arbeitete Hofer nicht nur bei der "Tagesschau", sondern auch als Moderator, etwa bei der "Riverboat"-Talkshow.

Dass Hofers Vertrag Ende des Jahres ausläuft, war seit Längerem bekannt - er hatte bislang aber offen gelassen, ob er weitermacht. Neben dem Wechsel auf dem Posten des Chefsprechers gab die ARD bekannt, dass Julia-Niharika Sen und Constantin Schreiber künftig auch als Sprecherin und Sprecher die 20-Uhr-Ausgabe der Nachrichtensendung präsentieren.

mrk/afp
Mehr lesen über