ARD-Sonntagskrimi Der neue "Tatort" aus München im Schnellcheck

Angezapft, aufgetankt, abgestürzt: Der "Tatort" aus München spürt der Macht der Maß auf dem Oktoberfest hinterher. Ein Krimi-Rausch.

BR/ Bernd Schuller

Das Szenario:

München im Rausch. Das Oktoberfest hat begonnen, doch zu den üblichen Bierleichen gesellen sich bald ein paar echte: Im Amperbräuzelt wird Gästen Liquid Ecstasy in die Maß gegossen, einige Männer sterben an der Überdosierung.

Der brutalste Moment:

Da gibt es mehrere: Eine Kellnerin mit Maßkrügen im Arm wird von besoffenen Stenzen begrapscht und gedemütigt. Ein schwuler Bierzeltmitarbeiter wird nach der Arbeit vergewaltigt. Dieses "Tatort"-Oktoberfest ist keine Gaudi.

Der gesellschaftspolitische Auftrag:

Einen knallharten gesellschaftspolitischen Auftrag hat dieser kunstvoll entfesselte Krimi nicht wirklich. Er spürt vielmehr staunend und schaudernd der Wirkungsmacht der Wiesn und der Maß hinterher, die stärker ist, als es Promillezahlen ausdrücken können.

Oktoberfest-"Tatort" in München
Eine Szene zum Lachen:

Kommissar Batic (Miroslav Nemec) sagt, dass er leider den zurzeit wohnungslosen Kollegen Leitmayr (Udo Wachtveitl) nicht bei sich aufnehmen kann, da er zum Oktoberfest schon drei kroatische Mädels bei sich untergebracht hat. Das Trio entpuppt sich als drei Tantchen jenseits der 70 - die allerdings Schnaps- und Biergläser wie 20-Jährige stemmen.

Eine Szene zum Heulen:

Eines der Tantchen, die sich für die Wiesn warmgetrunken hat, landet im Krankenhaus. Befund: 1,9 Promille.

Der Plausibilitätsfaktor:

Sehr hoch. Es wurde auf der Wiesn gedreht, es gibt furiose Wimmelbilder der Enthemmung und Entfesselung. Diesen "Tatort" darf man also ruhig "authentisch" nennen.

Die Bewertung:

8 von 10 Punkten

Und wenn ich mehr über diesen "Tatort" wissen will?

Dann lesen Sie bitte hier weiter!


"Tatort: Die letzte Wiesn", Sonntag, 20.15 Uhr, ARD

cbu



insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
alias_=|||=_ 20.09.2015
1.
Die Kriminalitätsstatistik explodiert. Beleidigungen, Schlägereien, Vergewaltigung, befeuert durch die "Kulturdroge" Alkohol, legitimiert durch das Saufen quer durch alle Gesellschaftsschichten und gefördert durch den Staat. Na dann! Oh'zapft is! Ich glaub mir wird schlecht.
maxxi12 20.09.2015
2.
Ein Volksfest im positivem Sinne ist das schon lange nicht mehr - "größtes Sauffest der Welt" passt...auch in diese Gesellschaft, in der jegliche Werte im "Volk" zunehmend abhanden kommen. Hauptsache "Spaß..." Und die Wiesnwirte freuen sich über die Deppen, die eine halb volle Maß nach der anderen kippen aber für 1 Liter bezahlen ... Da hilft nur eines : nicht hingehen.
hornisse.04 20.09.2015
3. Kulturdroge Alkohol
Zitat von alias_=|||=_Die Kriminalitätsstatistik explodiert. Beleidigungen, Schlägereien, Vergewaltigung, befeuert durch die "Kulturdroge" Alkohol, legitimiert durch das Saufen quer durch alle Gesellschaftsschichten und gefördert durch den Staat. Na dann! Oh'zapft is! Ich glaub mir wird schlecht.
Na, das wird schon. So in 10 - 15 Jahren haben Sie die Sorgen nicht mehr.
kumi-ori 20.09.2015
4.
Das hundertste Wies'n-Drama. Irgendwann ist doch dieser Stoff ausgelutscht. Genauso wie das Münchner Kommissarduo, dessen Verdienste unbestritten sind, entweder einen fulminanten Skandal produzieren muss oder endlich in den Ruhestand gehen sollte. Außerdem wird, seitdem vor zwanzig Jahren die Angermeier-Landhaustracht zum Dresscode erhoben wurde, gar nicht mehr hemmungslos gesoffen Alle haben nur noch Angst um ihr teures Gewand.
hschmitter 20.09.2015
5.
Zitat von kumi-oriDas hundertste Wies'n-Drama. Irgendwann ist doch dieser Stoff ausgelutscht. Genauso wie das Münchner Kommissarduo, dessen Verdienste unbestritten sind, entweder einen fulminanten Skandal produzieren muss oder endlich in den Ruhestand gehen sollte. Außerdem wird, seitdem vor zwanzig Jahren die Angermeier-Landhaustracht zum Dresscode erhoben wurde, gar nicht mehr hemmungslos gesoffen Alle haben nur noch Angst um ihr teures Gewand.
Das teure Gewand ist oft geliehen und wird daher von denen, die da raufulfen, nicht unbedingt gereinigt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.