Fotostrecke

Münster-"Tatort": Edelstuss mit Fangschuss

Foto: WDR/ Thomas Kost

Über 14 Millionen Zuschauer Quotenrekord für "Tatort" aus Münster

Der "Tatort" aus Münster ist Erfolg gewohnt - so viele Zuschauer wie am Sonntagabend schalteten bei Thiels und Boernes Ermittlungen aber noch nie ein. Beste "Tatort"-Quote seit fast 25 Jahren!

Rekordwert für den ARD-"Tatort" aus Münster: 14,56 Millionen Zuschauer verfolgten am Sonntagabend um 20.15 Uhr den Krimi "Fangschuss" mit dem populären Ermittler-Duo Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers). Der Marktanteil betrug 39,6 Prozent. Damit verbesserten die beiden ihren bisherigen Bestwert vom September 2015, als 13,69 Millionen Zuschauer (35,5 Prozent) bei der Folge "Schwanensee" gemessen wurden.

Fotostrecke

Münster-"Tatort": Edelstuss mit Fangschuss

Foto: WDR/ Thomas Kost

"Fangschuss" liegt nun auf Platz fünf der "Tatort"-Rangliste seit Beginn der gemeinsamen Quotenerfassung in Ost und West Mitte 1991. Aus der Einschaltquotenrangliste der Website "Tatort"-Fundus  geht hervor, dass zuletzt 1992 Folgen der Krimi-Reihe mehr Erfolg beim Publikum hatten: "Stoevers Fall" aus Hamburg mit Manfred Krug sahen 15,86 Millionen, "Tod eines Wachmanns" mit Martin Lüttge als Kommissar Flemming hatte einen Marktanteil von 42,9 Prozent.

In der aktuellen Folge mussten Thiel und Boerne den Mord an einem Journalisten aufklären - trotz vieler Ablenkungen. Thiel bekam Besuch von einer jungen Frau, die behauptete, seine Tochter zu sein. Professor Boerne musste ständig für seinen Jagdschein pauken.

feb/dpa