Junger Filmklassiker der Adventszeit »Tatsächlich… Liebe«-Klassentreffen für TV-Special

Stars wie Emma Thompson und Hugh Grant treffen sich in der ABC-Show von Diane Sawyer, um über »Love Actually« zu sprechen. Es wird, natürlich, um Liebe gehen. Und den berühmten Tanz!
Martine McCutcheon, Hugh Grant und Emma Thompson in »Tatsächlich… Liebe«: Romantik in Episoden

Martine McCutcheon, Hugh Grant und Emma Thompson in »Tatsächlich… Liebe«: Romantik in Episoden

Foto: Everett Collection / Universal / ddp images

Fernsehöffentliche Klassentreffen der Teams von Film- und TV-Hits sind in den letzten Jahren etwas in Mode gekommen. Insbesondere um die »Friends«-Reunion wurde ordentlich Bohei gemacht, sie markierte nach coronabedingten Verschiebungen schließlich den Sendestart des Streamingdienstes HBO Max in den USA.

Ganz so groß dürfte die kulturelle Wirkung einer anderen Wiedervereinigung nicht sein, die der US-Fernsehsender ABC nun angekündigt hat. Aber es wird langsam vorweihnachtlich und deswegen dürfte auch die Lust auf den Film »Love Actually« wachsen, in Deutschland auch unter dem Verleihtitel »Tatsächlich… Liebe« bekannt.

Der von Richard Curtis geschriebene Episodenfilm, bei dem er auch Regie führt, ist seit seinem Kinostart 2003 durch zahlreiche TV-Wiederholungen für manche zum Teil des Adventszeit-Rituals geworden.

Filmplakat von »Tatsächlich… Liebe«

Filmplakat von »Tatsächlich… Liebe«

Foto: Everett Collection / ddp images

Am 29. November wird ABC eine Sendung mit Star-Moderatorin Diane Sawyer ausstrahlen, in der einige der am Film Beteiligten über die Liebe an sich, die Liebe am Set und den berühmten Tanz von Hugh Grant in der Rolle als Premierminister sprechen werden. So viel ist dem von ABC bereits veröffentlichen Trailer zu entnehmen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wie viele Schauspieler des Ensembles an der Sendung teilnehmen, kündigte ABC zunächst nicht an. Wie mehrere US-Medien jedoch übereinstimmend melden, sind von den Schauspielern Emma Thompson (Karen), Hugh Grant (David/Premierminister), Laura Linney (Sarah), Bill Nighy (Billy Mack), Thomas Brodie-Sangster (Sam) und Olivia Olsen (Joanna) dabei. In der Komödie spielten unter anderem auch Keira Knightley, Martin Freeman, Colin Firth, Liam Neeson, Chiwetel Ejiofor, Heike Makatsch und der 2016 verstorbene Alan Rickman mit.

Martine McCutcheon, die Assistentin des Premierministers im Film, taucht beim Wiedersehen nicht auf, übermittelte aber eine Videobotschaft. Und natürlich kommt auch Richard Curtis zu Wort, dessen Ruf als Autor romantischer Komödien (»Notting Hill«) seither durch Erfolge wie »Yesterday« noch weiter gewachsen ist.

Als Anlass für das TV-Special wird das 20. Jubiläum des Films genannt. »Tatsächlich… Liebe« kam allerdings erst 2003 in die Kinos. 2017 gab es für die britische Comedy-Benefizaktion »Red Nose Day« bereits eine zehnminütige Fortsetzung des Films.

In Deutschland sind viele Hulu-Produktionen beim Streamingdienst Disney+ verfügbar. Ob das Special dort zu sehen sein wird, war zunächst nicht bekannt. Der Originalfilm ist derzeit in den Flatrates von Amazon Prime Video und RTL+ zu sehen.

feb/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.