"The Masked Singer" Das Eichhörnchen ist enttarnt

"Am schwierigsten war es, meine Mutter anzulügen": In der vierten Folge der TV-Show "The Masked Singer" erhielt der als Eichhörnchen verkleidete Künstler am wenigsten Stimmen - und musste seine Maske abnehmen.
Model Marcus Schenkenberg im Eichhörnchen-Kostüm: "Am schwierigsten war es, meine Mutter anzulügen"

Model Marcus Schenkenberg im Eichhörnchen-Kostüm: "Am schwierigsten war es, meine Mutter anzulügen"

Foto: Marcel Kusch/ DPA

Das als Eichhörnchen verkleidete schwedische Model Marcus Schenkenberg ist in der vierten Folge der ProSieben-Show "The Masked Singer" enttarnt worden. Er erhielt im Publikums-Voting die wenigsten Stimmen und musste deshalb beim Ausscheiden aus der Sendung am Donnerstag in Köln die Maske abnehmen.

Er sei traurig und froh zugleich, sagte Schenkenberg nach der Show. "Am schwierigsten war es, meine Mutter anzulügen", sagte der 50-Jährige, der aktuell in Los Angeles lebt.

In der von Matthias Opdenhövel moderierten Livesendung sind nun noch sechs Prominente dabei, die in den verbleibenden zwei Shows nach und nach demaskiert werden. Zuvor mussten bereits No-Angels-Sängerin Lucy Diakovska, die frühere "GZSZ"-Schauspielerin Susan Sideropoulos und Schauspieler Heinz Hoenig ihre Masken fallen lassen.

Eine Würdigung des international erfolgreichen Gesangsshow-Ratespiel-Mummenschanzes "The Masked Singer" von unserer Autorin Anja Rützel lesen Sie hier.

aar/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.