SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. Dezember 2011, 14:59 Uhr

"The Voice of Germany"

Sat.1 übernimmt Gesamtausstrahlung

Ob die ohnehin starken Quoten noch steigen werden? Ab Januar laufen die Live-Sendungen der Castingshow "The Voice of Germany" - allerdings fast nur noch auf Sat.1. Der Schwestersender ProSieben steigt zum selben Zeitpunkt in die Suche nach "Unserem Star für Baku" ein.  

Berlin - Es ist der Show-Erfolg des letzten Jahres. Mit dem etwas anderen Casting-Format "The Voice Of Germany" erzielte der Senderverbund von ProSieben und Sat.1 sensationelle Quoten. Und dafür mussten nicht einmal Kandidaten gedemütigt werden. Jetzt steht der weitere Ablauf fest. Am 5. und 6. Januar starten die Live-Shows bei ProSieben und Sat.1; das Halbfinale findet am 3. Februar statt, eine Woche später wird im Finale der Gewinner gekürt.

Bei den Live-Shows dürfen erstmals die Zuschauer zusammen mit den Coaches bestimmen, welche Kandidaten weiterkommen. Damit verabschiedet sich dann auch ProSieben aus der Zwei-Sender-Kooperation - am 5. Januar läuft die letzte "Voice"-Ausgabe bei ProSieben, danach ist nur noch Sat.1 dran, wo die Show weiter freitags laufen wird. Nach den vielen Flops, die der Sender in letzter Zeit eingefahren hat, eine schöne Stärkung.

Ein weiter Grund dafür, dass "The Voice Of Germany" aus ProSieben ausgelagert wird: Bereits am 12. Januar beginnt das Eurovision-Song-Contest-Casting "Unser Star für Baku", für das ProSieben zum dritten Mal in Folge mit der ARD kooperiert. Bei dem Format teilen sich also ebenfalls zwei Sender die Shows untereinander auf.

hpi/cbu/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung