US-Satire-Sendung Trevor Noah hört nach sieben Jahren bei »The Daily Show« auf

Der Comedian Trevor Noah, Gastgeber von »The Daily Show«, wird die US-Satiresendung verlassen. Er will sich mehr der Stand-up-Comedy widmen. Wer ihn ersetzt, ist noch unklar.
Trevor Noah: »Ich habe es geliebt, der Gastgeber dieser Sendung zu sein«

Trevor Noah: »Ich habe es geliebt, der Gastgeber dieser Sendung zu sein«

Foto:

Robyn Beck / AFP

Der Comedian Trevor Noah (38) verlässt die US-amerikanische TV-Sendung »The Daily Show«. »Nach den sieben Jahren ist meine Zeit um«, sagte Noah bei der Aufzeichnung der Satireshow in New York. »Ich habe es geliebt, der Gastgeber dieser Sendung zu sein.«

Der 38-jährige Comedian, der in Johannesburg, Südafrika, geboren wurde und 2011 in die USA gezogen war, musste große Fußstapfen füllen, als er 2015 nach dem Ausscheiden des langjährigen Moderators Jon Stewart die Sendung übernahm.

Er etablierte schnell seinen eigenen Stil. In seine Zeit bei der »Daily Show« fielen einige entscheidende Momente der amerikanischen Geschichte, etwa die Covid-19-Pandemie, die Black-Lives-Matter-Bewegung und der Sturm auf das US-Kapitol im Jahr 2021. Im April war er beim traditionsreichen Galatreff der Korrespondenten des Weißen Hauses und machte Witze über US-Präsident Biden und dessen Amtsvorgänger Trump.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nun will er sich Stand-up-Comedy widmen. »Ich verbrachte zwei Jahre in meiner Wohnung, nicht auf der Straße. Stand-up war erledigt, und als ich wieder draußen unterwegs war, wurde mir klar, dass ich diesen Teil meines Lebens weiter erforschen möchte«, sagte Noah seinem Publikum im Studio. Am Ende seiner Ausführungen bedankte er sich bei seinen Zuschauerinnen und Zuschauern, die ihm stehend applaudierten.

Noah nannte kein Datum für seinen Abschied. Bisher ist nicht bekannt, wer sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin wird.

mgo/dpa/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.