"Nationale Sicherheit" Türkei verbietet Biene-Maja-Sender

Sie gefährden angeblich die nationale Sicherheit: Die türkischen Behörden haben weitere Fernsehsender geschlossen - darunter auch einen Kinderkanal, der die kurdische Version von "Biene Maja" ausstrahlte.

Webseite von Zarok TV

Webseite von Zarok TV


In der Türkei werden weitere Sender aus dem Programm gestrichen. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu handelt es sich um zwölf Fernseh- und elf Radiosender, die meisten davon sind prokurdisch.

Darunter befindet sich auch der Kindersender Zarok TV, der unter anderem Zeichentrickserien wie "Die Biene Maja" und "Die Schlümpfe" ins Kurdische übersetzte und ausstrahlte.

Betroffen ist auch der regierungskritische Sender Hayatin Sesi (Stimme des Lebens), der während der Gezi-Proteste im Sommer 2013 unter dem Namen Hayat TV Bekanntheit erlangte.

Anadolu berichtete, der Beschluss basiere auf einem nach dem Putschversuch Mitte Juli erlassenen Notstandsdekret. Das Dekret besagt, dass Medien und Verlage, die "die nationale Sicherheit gefährden", ohne Gerichtsbeschluss von der Regierung geschlossen werden können. Auf dieser Basis waren noch im Juli drei Nachrichtenagenturen, 16 Fernsehsender, 23 Rundfunkstationen, 15 Magazine und 45 Zeitungen wegen angeblicher Gülen-Nähe geschlossen worden. Die türkische Regierung macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich.

Zuletzt hatten türkische Behörden den prokurdischen Nachrichtensender Özgür Gün abgeschaltet.

kae/dpa

insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
itajuba 29.09.2016
1. Demokratie
Wie sagte Herr Erdogan vor einiger Zeit? "Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind." Er zeigt nun sein wahres Gesicht, fühlt sich immer stärker und mächtiger, weshalb ich nicht verstehen kann, dass die EU und die Bundesregierung, besonders Frau Merkel, ihn noch so hofieren.
herr_jaspers 29.09.2016
2. Höchste Zeit,
das diese Anarchistin im Tarngewand einer Gutbiene nebst ihrem Homo-Freund Willie aus dem Programm verschwindet. Kein Respekt gegenüber Führern, Regeln, gewachsenen Strukturen...das konnte ja nicht länger hingenommen werden, da muss sich niemand wundern wenn nun endlich erbarmungslos durchgegriffen wird. Ich hoffe das Beispiel macht Schule, und weitere Kanäle, die wie beispielsweise der Wetterkanal mit seinen Regengülen, Verzeihung, Regengüssen das Sultanat unterspülen, werden folgen. Lang lebe der Sultan. Mit freundlichen Grüssen herr_jaspers
fottesfott 29.09.2016
3. Man muss sich ja auch mal vor Augen führen...
...welches Weltbild bei "Biene Maja" vermittelt wird. Eine freche, selbstbewusste junge Frau scheucht einen faulen - mit etwas Phantasie RTE ähnelnden - Pascha Willi durch die Botanik, und das ohne Kopftuch. Wenn schon die Jüngsten in Kurdistan mit so aberwitzigem Gedankengut indoktriniert werden, dann kann es nichts werden mit der Erbdiktatur. Klar muss so was verboten werden ;-) Bei den Schlümpfen fällt mir die Herleitung nicht so einfach, Kleidung und Mützen sind ja ein Stück weit ortstypisch. Vermutlich liegt es an Schlaubi Schlumpf, Erdogan ist ja mehr so auf dem Trip "Große Proletarische Kulturrevolution", Laptops zu Pflugscharen...
Llares 29.09.2016
4. 6 Schritte zur Alleinherrschaft - Mehrfach erfolgreich getestet
Schritt 1: Die allgemeine Unzufriedenheit nutzen um Wahlen zu gewinnen und an die Macht zu kommen. Schritt 2: Einschüchterung des politischen Gegners Schritt 3: Aufbau eines gemeinsamen Feindbilds (Innen/Außen) Schritt 4: Gleichschaltung der Medien Schritt 5: Ermächtigung des "Führers" pardon Präsidenten Schritt 6: Alleinherrschaft
dr.abs-law 29.09.2016
5. Erdogan - ein lausiger Staatsmann
Wenn Erdogan nun schon Angst hat vor der Biene Maja dann steht es schlimm um ihn. Auch wenn dieser Prediger Gylen um nichts besser sein dürfte mit seinen islamischen Gehinwaschanlagen in Form von Schulen die es auch hier gibt, in einem könnte er Recht haben: der ganze sog Putsch war ein von Erdogan selbst angezetteltes Schmierentheater und die 250 Toten der sog. Colateealschaden der noch mit der Staatsräson begründet werden wird. Erdogan wird damit zum Terroristen Ne. 1 gem. Seinen eigenen Gesetzen .
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.