Zuschauerbeschwerden Türkischer TV-Sender kündigt Kooperation mit ZDF

Der türkische Kanal D will nicht mehr mit dem ZDF arbeiten. Grund sind Beschwerden wegen der Berichterstattung der Kindernachrichten "logo!".

ZDF-Kindernachrichten "logo!"
DPA

ZDF-Kindernachrichten "logo!"


Er ist einer der quotenstärksten türkischen TV-Sender. Jetzt hat der türkische Kanal D eine Zusammenarbeit mit dem ZDF beendet. Das teilte der Sender am Mittwoch mit.

Grund seien zahlreiche Beschwerden von Zuschauern wegen der Abstimmung des Bundestags zur Armenien-Resolution. Darüber hatten die Kindernachrichten "logo!" berichtet, mit denen das ZDF seit zehn Jahren den gesamteuropäischen Ableger von Kanal D beliefert. Kanal D habe mitgeteilt, dass die Ausstrahlung der täglichen Kindernachrichten "logo!" eingestellt werden müsse, erklärte das ZDF.

"Wir bedauern die Entscheidung unserer türkischen Partner sehr, eine solche integrationsfördernde Ausstrahlung von 'logo!' zu beenden", so Frank-Dieter Freiling, Leiter Internationale Angelegenheiten des ZDF. Der Sender wollte mit der Ausstrahlung der Kindernachrichten in deutscher Sprache vor allem Kinder türkischstämmiger Familien in Deutschland erreichen.

Das Parlament hatte die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich 1915 als Völkermord eingestuft. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte danach die elf türkischstämmigen Abgeordneten als verlängerten Arm der verbotenen PKK bezeichnet.

kae/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.