TV-Kritik zur Debatte der Kleinparteien "Sorry, wir versuchen jetzt, hier Gas zu geben"

Im Schlagabtausch der kleineren Parteien waren fünf Minuten informativer als 97 zwischen Schulz und Merkel. Das lag vor allem an den Moderatoren - sie präsentierten den Wahlkampf tatsächlich als spannende Sache.
Nitsche, Mikich, Wagenknecht, Özdemir, Herrmann, Lindner, Weidel

Nitsche, Mikich, Wagenknecht, Özdemir, Herrmann, Lindner, Weidel

Foto: Bernd von Jutrczenka/ dpa