TV-Produzent De Mol lästert über "Wetten, dass..?"-Macher

"Zu lokal, zu öffentlich-rechtlich, zu langatmig": Der holländische TV-Produzent John de Mol findet im SPIEGEL-Interview deutliche Worte für die Umsetzung der Show "Wetten, dass..?". Für die Grundidee der ZDF-Show aber ist er voll des Lobes.

DPA

Hamburg - John de Mol, holländischer Milliardär und Erfinder von Erfolgsprogrammen wie "Big Brother" und "The Voice of Germany", kritisiert im Interview mit dem SPIEGEL die Macher von "Wetten, dass ..?". Es sei "schade, dass sich die Verantwortlichen nie die Mühe gemacht haben, das Konzept für den globalen Markt fit zu machen".

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 14/2013
200 Jahre Richard Wagner

So sei die ZDF-Show heute "zu lokal, zu öffentlich-rechtlich, zu langatmig". Er selbst würde sie deutlich "schneller" produzieren. Der Grundidee der Sendung aber "müsste jede Rating-Agentur die Bestnote AAA geben", sagte der Holländer dem SPIEGEL voller Anerkennung für das Konzept des Quiz-Spektakels. Ihn ärgere jede tolle TV-Show, die nicht von ihm stamme.

Generell sei das globale TV-Geschäft in den vergangenen Jahren "viel schnelllebiger" geworden: "Die Lebenszyklen von Shows haben extrem abgenommen. 'Nur die Liebe zählt' konnte noch 13, 14 Jahre lang erfolgreich laufen." Seinem eigenen, aktuell weltweit erfolgreichen Casting-Format "The Voice" gibt de Mol nur noch "maximal die Hälfte".

insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jenoc 30.03.2013
1. Wetten, dass …
"Wetten dass?" unter Berücksichtigung Herrn de Mols Ratschlägen genau in jene Trash-Ecke geraten würde, in der diese Sendung dann mit de-Mol-liken Formaten vergleichbar wäre? Solche Kritik adelt und bestätigt, auf dem richtigen Weg zu sein.
didiastranger 30.03.2013
2. de Mol
wenn ih mir sein "get me out of here" anschaue, da grauts mich nur. Das ist das DUEMMSTE vom DUEMSTEN fuer die DUEMMSTEN! Da ist mir die provinzualitaet des Wetten DAS doch noch lieber. Was Privatfernsehen uns gebracht hat wissen wir erst seit Kohl es den Deutschen verkauft hat. Duemmliche SOAP Operas . Info = NULL!
intenso1 30.03.2013
3. optional
Es wäre sicherlich besser gewesen die Sendung nach den Abgang von T.G . ganz abzusetzen. Sie war auch zum Schluss bei T.G. nicht mehr sehenswert.
kjartan75 30.03.2013
4.
Der Kritik kann man uneingeschränkt zustimmen. Allein wegen Schleimer-Lanz und den irre langweiligen deutschen Gästen gucke ich mir die Sendung jetzt schon gar nicht mehr an. Zuschauerzahlen haben sich seit Beginn der ersten Lanz-Sendung halbiert mit einem stetigen Trend nach unten. Schon nach so wenigen Shows hat er mit der letzten Sendung eine der schlechtesten Marktanteile kassiert...überraschend ist das nicht.
frunabulax 30.03.2013
5. Kritik von ganz unten
Wetten dass ist schon der allerletzte Dreck aber das was dieser Herr für das Unterschichtenfernsehen produziert ist noch viel unterirdischer. Fernsehen ist einfach Zeitverschwendung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.