Fotostrecke

Musiklegende: Johannes B. Kerner erinnert sich an Udo Jürgens

Foto: Getty Images

Johannes B. Kerner über Udo Jürgens "Udos Lieder sind Teil der deutschen Seele"

Johannes B. Kerner hat die Gala zum 80. Geburtstag von Udo Jürgens moderiert. "Er zeigte noch mal allen, was für ein Profi er war", sagt der Moderator. Hier erinnert er sich an die Musiklegende.

Als er schon älter war, sagte Udo Jürgens einmal in einem Interview zu mir: "Durch die Sanduhr meines Lebens läuft heute Platin. Sie erinnert mich: Vergeude diese Zeit nicht!" Mein Eindruck war, dass er mit den Jahren tatsächlich ernster geworden war, man merkte das auch seinen Liedern an.

Wir hatten uns kennengelernt, als ich die ZDF-Gala zu seinem 66. Geburtstag moderierte. Ich bin wahnsinnig dankbar, dass ich dieses Jahr auch die Show zu seinem 80. präsentieren durfte. Er war so begeistert von Helene Fischer, wie sie in der Sendung "Merci Chérie" sang. Und er freute sich über seinen gemeinsamen Auftritt mit David Garrett und José Carreras. Bei der Vorbereitung zeigte er noch einmal allen, was für ein Profi er war.

Sein Bandleader Pepe Lienhard hatte auf Udos Bitte hin für ein Medley den Übergang von "Mit 66 Jahren" zu "Aber bitte mit Sahne" neu arrangiert. Von "66" zu "Sahne", wie die Lieder in der Kürzelsprache der beiden hießen. Aber Udo war mit dem Ergebnis überhaupt nicht zufrieden. Er ließ die Probe abbrechen und diskutierte mit Pepe immer wieder über diese eine Stelle, Takt 44. Es ging dann richtig hin und her, sie zickten einander fast schon an. Es war eine Lust, ihnen zuzuschauen. Denn genau diese Akribie war natürlich der Grund, warum diese beiden so weit oben waren. Udo gab sich nie zufrieden mit seiner Arbeit. Bis kurz vor der Aufzeichnung trieb ihn der Gedanke um, dies oder jenes könnte noch verändert werden. Ich glaube, es hatte auch mit künstlerischer Unsicherheit zu tun.

Zum letzten Mal sahen wir uns vor ein paar Wochen bei seinem Konzert in Hamburg. Er spielte zweieinhalb Stunden lang. Danach besuchte ich ihn in der Garderobe, er stapfte aus der Dusche heraus, rief: "Handtuch!" Er wirkte so kraftvoll und vital. Danach gingen wir mit Freunden essen, seine Tochter Jenny war dabei und sein Arzt aus Portugal, bis früh um zwei saßen wir zusammen und versicherten uns, wir würden das bald wieder tun. Udos Lieder sind Teil der deutschen Seele. Auch Menschen, die keine Fans von ihm waren, sangen bei Feten laut "Griechischer Wein" mit. Sie werden es weiterhin tun.

Aufgezeichnet von Alexander Kühn


Zum Tode des Musikers haben die öffentlich-rechtlichen Sender ihre Programme geändert: An diesem Montag wiederholt das ZDF um 20.15 Uhr die von Johannes B. Kerner moderierte Geburtstagsgala "Udo Jürgens - Mitten im Leben", die am 18. Oktober im ZDF zu sehen war. Um 1.05 Uhr zeigt das ZDF noch einmal die Talkshow "Markus Lanz" vom 26. September mit Jürgens als Gast. Die "Helene Fischer Show" läuft am 25. Dezember um 20.15 Uhr im ZDF.

Die ARD zeigt an diesem Montag um 20.15 Uhr die Dokumentation "Der Mann, der Udo Jürgens ist", der WDR sendet sie am Dienstag, um 00.10 Uhr.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.