Ausfall von »Wetter vor acht« Mehrere ARD-Programme zeigen wegen technischer Störung Landschaftsbilder

Viele Fernsehzuschauer dürfte der Ausfall der Wettersendungen kurz vor der »Tagesschau« am Dienstagabend verwundert haben. Die Technik spielte nicht mit.
Logo des WDR in Köln

Logo des WDR in Köln

Foto: DPA

Tier- und Landschaftsfotos statt Wetterkarten: Eine technische Störung hat dafür gesorgt, dass am Dienstagabend in mehreren ARD-TV-Programmen die Wettersendungen ausgefallen sind.

Das teilte der zuständige öffentlich-rechtliche Hessische Rundfunk (HR) am späten Dienstagabend auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mit. Zuvor hatte die Zeitung »tz« über den Ausfall im Ersten berichtet.

Die Störung führte laut HR dazu, dass Wettersendungen zwischen 19 und 20 Uhr im ARD-Gemeinschaftsprogramm Das Erste (»Wetter vor acht«), sowie im TV-Programm im Westdeutschen Rundfunk (WDR) und Hessischen Rundfunk (HR) ausfielen.

Im Ersten wurden kurz vor der »Tagesschau« stattdessen Landschaftsaufnahmen eingeblendet.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auf Twitter veröffentlichten Zuschauer vereinzelt Fotos der alternativ gezeigten Aufnahmen.

fek/dpa