Benefizgalas ZDF lässt Krebshilfe für Spendengala zahlen

Jeder Cent kommt an? Nicht bei den Benefizshows von Carmen Nebel. Damit die Moderatorin für Hilfsorganisationen wirbt, will ihr Sender nach SPIEGEL-Informationen von diesen reichlich Geld sehen.
Carmen Nebel

Carmen Nebel

Foto: Christian Marquardt/ Getty Images

An diesem Samstag ruft Carmen Nebel die ZDF-Zuschauer wieder dazu auf, für die Deutsche Krebshilfe zu spenden. Doch der Erlös ihrer TV-Benefizgala wird nicht komplett für den guten Zweck verwendet. Wie der SPIEGEL in seiner neuen Ausgabe berichtet, lässt der Sender die Krebshilfe für die Ausrichtung 600.000 Euro bezahlen - und damit einen beträchtlichen Anteil der 1,5 Millionen Euro teuren Show. (Lesen Sie hier die ganze Geschichteim neuen SPIEGEL.)

Das ZDF wollte die Finanzierung nicht kommentieren. Programmdirektor Norbert Himmler sagte auf Anfrage, das ZDF engagiere sich mit insgesamt drei Benefizshows "mehr als alle anderen Sender". Gerd Nettekoven, Vorstandschef der Deutschen Krebshilfe, rechtfertigte die Kofinanzierung der Sendung damit, dass die Einnahmen "ein Vielfaches" über den Kosten liegen. Seit 1994 habe man 77 Millionen Euro erlöst.

Die Nebel-Gala wird am Samstag ab 20.15 Uhr live aus Berlin übertragen, als Gäste sind unter anderem Schlagersängerin Andrea Berg und Geiger David Garrett angekündigt. In einer weiteren Show im November wird Nebel Spenden sammeln für die kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt. Auch die müssen dem Sender dafür Geld geben, wie aus ZDF-internen Unterlagen hervorgeht.


Die Wiedergabe wurde unterbrochen.