ZDF-Programm 437 Krimis in 365 Tagen

Wer das ZDF einschaltet, sieht Polizisten, Diebe und Mörder - das ist die Bilanz des Senders für 2015. Mit einem Ende der Ermittler-Flut ist nicht zu rechnen. Doch es soll Variationen geben.
Anna Loos im ZDF-Krimi "Helen Dorn"

Anna Loos im ZDF-Krimi "Helen Dorn"

Foto: ZDF/ Willi Weber

Das ZDF bleibt sich treu - und zeigt im eigenen Programm nach wie vor überwiegend Krimis. In der Primetime ist ihr Anteil sogar gestiegen: 137- mal sendete die Mainzer Anstalt im Jahr 2015 um 20.15 Uhr Kriminalfilme, 2014 passierte dies nur an 128 Abenden. 

Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr beruhe "im Wesentlichen" auf dem geringeren Anteil an Sportgroßveranstaltungen im Programm. Dies geht aus der Antwort von ZDF-Intendant Thomas Bellut auf eine Anfrage der Berliner Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch (Die Linke) hervor. Auch außerhalb der besten Sendezeit versucht das ZDF mit der Jagd auf Diebe, Mörder und Erpresser auf Zuschauerfang zu gehen: Laut Bellut wurden im vergangenen Jahr 437 Kriminalfilme erstgesendet.

Entwarnung für dieses Jahr gibt der Intendant nicht. Das ZDF habe zwar nicht vor, "den Anteil an Kriminalfilmen strukturell zu erhöhen". Das schrieb er Lötzsch allerdings auch schon im vergangenen Jahr. Immerhin: Das ZDF betrachte "nach wie vor die Vielfalt fiktionaler Genres als eine seiner Kernaufgaben". Was er damit meint, schreibt der Intendant auch. Neben Krimis, die ja auch mal "stark komödiantisch" sein könnten, gebe es ja noch Dramen, Komödien oder Liebesfilme im Programmschema.

mum
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.