Zum Tod von Ulrich Kienzle Er brachte Weltbilder zum Wackeln

Ulrich Kienzle gehörte zu den Großen des Fernsehens. Erinnerung an einen Journalisten, der sein Publikum nicht unterforderte, sondern im besten Sinne aufklärte - auch weil er Streit als Gewinn begreifen konnte.
Ulrich Kienzle 1989: Komplexität erhöhen, nicht reduzieren

Ulrich Kienzle 1989: Komplexität erhöhen, nicht reduzieren

Foto: imago stock&people/ imago/teutopress
Ulrich Kienzle 2018: Komplexität wurde erhöht, nicht reduziert

Ulrich Kienzle 2018: Komplexität wurde erhöht, nicht reduziert

Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopress/ picture alliance / Geisler-Fotopress
Ulrich Kienzle (links) im "Frontal"-Studio gemeinsam mit seinem Kollegen Bodo Hauser, der 2004 verstarb

Ulrich Kienzle (links) im "Frontal"-Studio gemeinsam mit seinem Kollegen Bodo Hauser, der 2004 verstarb

Foto: TBM/ picture alliance / United Archives
Wie auch immer künftige Medien sich organisieren und finanzieren – sie müssen es schaffen, dass Journalisten so gelassen und neugierig, konfliktfreudig und angstbefreit arbeiten können wie Ulrich Kienzle.