Entscheidung der Unesco Teil des Limes und jüdisches Kulturgut in Deutschland als Welterbe ausgezeichnet

Deutschland erhält zwei neue Welterbestätten: Jüdisches Kulturgut in Mainz, Worms und Speyer sowie der Niedergermanische Limes als Teil der Grenze des antiken Römischen Reiches wurden von der Unesco ausgezeichnet.
Synagoge in Worms: Das jüdische Kulturgut in Worms, Mainz und Speyer ist als Welterbe anerkannt worden

Synagoge in Worms: Das jüdische Kulturgut in Worms, Mainz und Speyer ist als Welterbe anerkannt worden

Foto: Uwe Anspach / dpa
Archäologischer Park in Xanten: Die militärischen Elemente der einstigen römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana – heute Xanten – sind Teil der jetzt erfolgreichen Bewerbung um Aufnahme des Niedergermanischen Limes in das Unesco-Weltkulturerbe.

Archäologischer Park in Xanten: Die militärischen Elemente der einstigen römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana – heute Xanten – sind Teil der jetzt erfolgreichen Bewerbung um Aufnahme des Niedergermanischen Limes in das Unesco-Weltkulturerbe.

Foto: Oliver Berg / dpa
hpi/dpa