Zur Ausgabe
Artikel 80 / 98
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Verlagsprogramme

aus DER SPIEGEL 32/1972

»Das sogenannte schwache Geschlecht« -- Titel eines Buches von dem Kölner Kultursoziologen Demosthenes Savramus, das bei List erscheint und nicht das einzige seiner Ar in der kommenden Buchsaison bleiben wird: Econ fiat den »Mythos vom Schwachen Geschlecht« im Programm, ein Werk der englischen Amateur-Anthropologin Elaine Morgan; Ullstein bringt »Am Anfang war die Frau« von der Amerikanerin Elizabeth Gould Davis. Das so sichtbar erstarkende »schwache« und das andere Geschlecht sind (wieder mal) ein anderes Vorzugsthema im Bücher-Herbst: Alber annonciert eine zweibändige »Kultur- und Geistesgeschichte der Liebe« von dem Medizinprofessoren-Ehepaar Annemarie und Werner Leibbrand: »Formen des Eros«; Scherz verheißt ein »Konzept für einen neuen Typus der Monogamie« von einem Autoren-Ehepaar O"Neill: »Die Ehe ist tot -- es lebe die Ehe!«; Diederichs importiert einen »Partnerschafts«-Ratgeber: »Pairing«. Und auch was Zsolnay zu bieten hat, gehört zum Thema: eine »Anatomie der Untreue«. Titel: »Seitensprung«.

Zur Ausgabe
Artikel 80 / 98
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.