Zur Ausgabe
Artikel 51 / 83

Wahlkampf aus der Factory

aus DER SPIEGEL 40/1980

Wie ein Hirtenbrief aus einer anderen Welt, »irritierend« und »wie eine Frage« -- so sieht's der Kandidat --, klebt an Düsseldorfer Anschlagflächen ein Plakat, das Joseph Beuys und seiner Partei einen Freundesdienst erweisen soll. Der deutsche Kunst-Pionier, der an seinem Wohnsitz Düsseldorf für die Grünen in den Bundestagswahlkampf gezogem ist, hatte schon vor langem seinen US-Kollegen Andy Warhol zu einschlägigem Engagement überredet. Aus dessen New Yorker »Factory« kam jetzt ein Siebdruck-Plakat in zwei Varianten (grüne Schrift oder grüner Grund), auf dem, laut Beuys, ein »hermaphroditischer Typ von Jugendlichkeit«, wohl ein geliftetes Warhol-Selbstportrait, durch einen simplen Schriftzug blickt.

Zur Ausgabe
Artikel 51 / 83
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.