Zur Ausgabe
Artikel 58 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Who« am Ende, Townshend sanft

aus DER SPIEGEL 30/1982

»Hoffentlich sterbe ich, bevor ich alt werde«, schrieb Pete Townshend, Gitarrist der britischen Rockband »The Who«, 1965 in dem klassischen Song »My Generation«. Um ein Haar wäre es im letzten Jahr soweit gewesen: Townshend, 37, war in London nach Drogen- und Alkohol-Exzessen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Aber jetzt, nach Entzug und Therapie, ist der Musiker wieder clean, auf den Beinen und mit einer neuen Solo-LP auf dem Markt, die seine Rockstar-Vergangenheit und seine Krise reflektiert. Das gelegentlich sentimentale Spätwerk, Titel: »All The Best Cowboys Have Chinese Eyes« (Alle guten Cowboys haben Schlitzaugen), enthält Träumereien an die erste Liebe, Anmerkungen zum Starkult und zu den Mode-Uniformen der Jugendstile - verpackt in sanfte Balladen und in Songs nach »Who«-Manier. Das Ende der »Who« scheint mittlerweile eingeläutet: Townshend und seine Mitmusiker wollen noch eine LP einspielen, noch einmal auf Tournee gehen, und dann soll Feierabend sein.

Zur Ausgabe
Artikel 58 / 94
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.