Zur Ausgabe
Artikel 119 / 165
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kultur William Goldman

aus DER SPIEGEL 12/2001

ist einer der berühmtesten Drehbuchautoren Hollywoods. Sowohl für den Western »Butch Cassidy and the Sundance Kid« (1969) wie für das Watergate-Drama »Die Unbestechlichen« (1976) gewann er einen Oscar. Zuletzt schrieb er die Drehbücher zur Westernkomödie »Maverick« (1994) mit Mel Gibson, zum Präsidententhriller »Absolute Power« (1997) mit Clint Eastwood und zum Militärdrama »Wehrlos - Die Tochter des Generals« (1999) mit John Travolta. Goldmans Buch »Das Hollywood-Geschäft« (1983), in dem er die Eitelkeiten und Absurditäten der Filmindustrie aus Insider-Perspektive schilderte, gilt als Klassiker der Kinoliteratur. Die Fortsetzung »Wer hat hier gelogen?«, ein amüsanter Mix aus Produktionsgeschichten, Drehbuchtipps und Hollywood-Klatsch, erscheint in der kommenden Woche auf Deutsch (Lübbe Verlag, Bergisch-Gladbach; 450 Seiten, 34,90 Mark). Goldman, 69, lebt in New York.

Zur Ausgabe
Artikel 119 / 165
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel