Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Autoren WO BIST DU, ADAM?

Sie ist alles andere als prüde, die deutsche Literatur in diesem Herbst. Doch die Geschlechter finden nicht zueinander: Die männlichen Helden sind ängstlich und müde, die Frauen fordernd und unzufrieden - von Sinnlichkeit kaum eine Spur. Woran liegt das? An der deutschen Sprache? An den deutschen Dichtern?
aus DER SPIEGEL 40/1994
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel