Post an den Zwiebelfisch Dem Wahn Sinn eine Lücke

Lesen Sie hier, was "Zwiebelfisch"-Leser über das vieldiskutierte "Deppen Leer Zeichen" denken, und gruseln Sie sich im Angesichte weiterer haarsträubender Beispiele!


eingeschickt von Henning Klingbeil, Bielefeld


Ihr Artikel spricht mir aus der Seele. Ein weiteres Beispiel für den kreativen Umgang mit Leerzeichen und Bindestrich findet sich hundertfach in der Steiermark, wo seit letztem Jahr neue Verkehrsschilder die Autofahrer im Winter zum Langsamfahren anhalten - zur Reduktion des Feinstaubs nach dem "Immisionsschutz Gesetz-Luft".

Foto: Bastian Sick
Foto: Bastian Sick
Dr. Matthias Gröbner 60323 Frankfurt

Dr. Matthias Gröbner 60323 Frankfurt

Foto: Sebastian Höfling

Roland Griesse, Linz, Österreich





Zum Beweis, dass sich der DAAD tatsächlich als "Austausch Dienst" präsentiert:








eingeschickt von Henning Klingbeil, Bielefeld




Gaststättenschild aus Huntlosen bei Oldenburg in Oldenburg. Ein Deppenzeichen war dem Inhaber offenbar nicht genug:



eingeschickt von Lothar Soll, Plön




Auch hier: Deppenapostroph trifft auf Deppenleerzeichen!








eingeschickt von Henning Klingbeil, Bielefeld




Sehr geehrter Herr Sick, vielen Dank für Ihre wohltuenden Bemerkungen zur Getrenntschreibung. Erlauben Sie mir eine kleine aktuelle Ergänzung:

Bei der Durchsicht des Bundesgesetzblatt I Nr. 66 vom 9.12.2004 sind wir auf das "Gesetz zur Organisationsreform in der gesetzlichen Rentenversicherung" (S. 3242) gestoßen. Dieses ändert in Artikel 44 die bisherige "Postrentendienstverordnung" und benennt sie wie folgt um: "Verordnung über die Wahrnehmung von Aufgaben der Träger der Rentenversicherung und anderer Sozialversicherungsträger durch den Renten Service der Deutschen Post AG (Renten Service Verordnung - RentSV)"

Diesem Gesetz haben immerhin Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat zugestimmt. Auch der Herr Bundespräsident hatte nichts daran auszusetzen. Man wundert sich nur, dass der Gesetzgeber dann nicht auch konsequenterweise "Renten Versicherung" und "Sozial Versicherungs Träger" (wenn nicht gar "Sozial Versicherung's Träger") schreibt.

Christoph Schwalb, Gundelfingen




Derselbe Reifenservice, einmal mit, einmal ohne Bindestrich. Fotografiert an der Eiffestraße in Hamburg:






Aus der Werbung eines Frankfurter Restaurants:



eingeschickt von Dr. Matthias Gröbner, Frankfurt am Main




Glück Wunsch zu Ihrer (wie immer zutreffenden und herrlich geschriebenen) Kolumne! Ich hätte dazu eine Frage beziehungsweise Anmerkung. Sie schrieben über den Bindestrich: "Liebes Divis, bitte verzeih mir! Komm zurück und mache die 'Anton Bruckner Straße' wieder zu einer 'Anton-Bruckner-Straße' und die 'Humboldt Universität' wieder zu einer 'Humboldt-Universität'." Nun ist aber meines Wissens die Schreibung "Anton-Bruckner-Straße" grammatikalisch nicht korrekt. Müsste es nicht eigentlich "Anton Bruckner-Straße" heißen? Schließlich hieß der gute Mann doch nicht Anton-Bruckner.

Die Universitäten in meiner Umgebung heißen konsequenterweise auch "Johannes Gutenberg-Universität Mainz" und "Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt". Haben nun diese alteingesessenen, ehrenwerten Universitäten bei der Bindestrichifizierung Mist gebaut?

Ich lasse mich natürlich gerne berichtigen! Sonst hätte ich Ihnen diese Mail ja nicht geschrieben. Auf die klärende Antwort eines Experten freut sich

Albert Möller, Mainz

Antwort des Zwiebelfischs: Sehr geehrter Herr Möller, herzlichen Dank für Ihre Mail! Die Regel geht so: Wird an einen aus zwei oder mehr Teilen bestehenden Namen ein Wort angehängt, so wird der Name durchgekoppelt, da alle Teile des Namens zu dem angehängten Wort gehören, nicht nur der Nachname. Gegen Ihr Argument, Anton Bruckner habe doch nicht Anton-Bruckner geheißen, spricht die Tatsache, dass die nach ihm benannte Straße auch keine Bruckner-Straße ist, vor der sich ein Anton herumtreibt. Die von Ihnen genannten Universitäten heißen in korrektem Deutsch Johannes-Gutenberg-Universität und Johann-Wolfgang-Goethe-Universität. Ein von SPIEGEL ONLINE geführtes Interview ist immer ein SPIEGEL-ONLINE-Interview, niemals nur ein SPIEGEL ONLINE-Interview.




Hier ein gar köstliches Beispiel für die im Text erwähnten gelegentlich ausfallenden Buchstaben in Neonschriftzügen. Das Bild zeigt eine Imbissbude in Leipzig:



eingeschickt von Sebastian Höfling, Hamburg




Auch im Englischen ist das nicht immer einfach: shoe store, gorcery store, candy store, aber bookstore und drugstore. Battleship und battle cruiser. Post office und postcard. Backache und stomach ache (stomach-ache und stomachache sind etwa auch korrekt, aber sehr selten im Gebrauch).

Ulrich H. Rudofsky, Delmar, NY, USA

Kommentar des Zwiebelfischs: Lieber Herr Rudofsky, das finde ich ungemein beruhigend! Vielen Dank für Ihren Hinweis!




Zurück zum Zwiebelfisch-Artikel "Dem Wahn Sinn eine Lücke"

Zwiebelfisch-Spezial zum Thema Apfelgriepsch, Appelnüssel, Äppelkrotze und Opfibutzen: Von Äpfeln erschlagen

Lauter kleine Zwiebelfischchen: Wegen Reberatur geschlossen

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.