Zwiebelfisch Schuster, bleib auf deiner Leiter

Kennen Sie das auch? Da benutzt jemand eine bekannte Redewendung, und man wird das Gefühl nicht los: Irgendetwas stimmt da nicht. Haben Sie schon mal gehört, dass Liebe auf den Magen schlägt, dass einem etwas Unterkante Oberwasser steht und dass jemand friert wie ein Rohrspatz? Dann kennen Sie vielleicht meine Freundin Sibylle.

Redewendungen

So heißt es richtig Und das bedeutet es
Liebe geht durch den Magen Mit einem gut gekochten Mahl gewinnt man leichter die Zuneigung eines anderen Menschen
etwas steht einem (bis) Oberkante Unterlippe etwas ist einem gründlich zuwider
schimpfen wie ein Rohrspatz laut und unablässig schimpfen
Auch eine blindes Huhn findet mal ein Korn jeder hat irgendwann mal ein bisschen Glück
mit Kanonen auf Spatzen schießen unverhältnismäßige Mittel einsetzen
der Hecht im Karpfenteich sein andere in Unruhe versetzen
da liegt der Hase im Pfeffer/da liegt der Hund begraben das ist der entscheidende Punkt
dastehen wie der Ochs vorm Berg/wie die Kuh vorm Scheunentor/vorm neuen Tor völlig ratlos sein, sich nicht zu helfen wissen
Da wird der Hund in der Pfanne verrückt Das ist nicht zu fassen!
Das sind für mich böhmische Dörfer Davon verstehe ich nichts
Das kommt mir spanisch vor Das kommt mir seltsam vor
sich wie ein roter Faden durch etwas ziehen ein immer wiederkehrendes Motiv sein
ins Fettnäpfchen treten sich taktlos verhalten
mit gespaltener Zunge reden die Unwahrheit sagen
das ist ein zweischneidiges Schwert das hat Vor- und Nachteile
da sträuben/kräuseln sich mir die Nackenhaare/da rollen sich mir die Zehennägel auf ich empfinde dabei großes Unbehagen
jemandem die Leviten lesen jemandem gehörig die Meinung sagen
zur Salzsäule erstarren wie angewurzelt dastehen
eine Entscheidung übers Knie brechen eine Entscheidung um jeden Preis herbeiführen
einen Streit vom Zaun brechen einen unnötigen Streit herbeiführen
Der Zweck heiligt die Mittel Der Zweck rechtfertigt die Maßnahmen
sein Licht nicht unter den Scheffel stellen sich nicht zu bescheiden geben
Unter den Blinden ist der Einäugige König ein Mensch mit geringer Begabung gilt etwas unter Menschen mit noch geringerer Begabung
noch einen Trumpf im Ärmel haben etwas Erfolgversprechendes in Reserve haben
alles auf die Goldwaage/auf die Waagschale legen alles sehr genau nehmen, etwas allzu wörtlich nehmen
jmd. an der Nase herumführen jmd. hereinlegen
sich an die eigene Nase fassen prüfen, ob man einen Fehler, den man anderen vorhält, nicht selbst gemacht hat
Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu Man ist nie zu alt, um noch etwas dazuzulernen
Vabanque-Spiel ein Risiko eingehen
etwas ist ein kleiner Wermutstropfen etwas trübt die Freude
Mundpropaganda mündliche Verbreitung einer Nachricht (hat nichts mit Mund-zu-Mund-Beatmung zu tun)
jemandem den schwarzen Peter zuschieben jemandem die Schuld an etwas geben
den Teufel an die Wand malen ein Unheil heraufbeschwören