Zwiebelfischchen Hühnerverband fordert Seehofers Rücktritt

Suche: Aushilfe für belegte Brötchen, gebrauchte Toilettenbürste und männliche Männer. Biete: Eier von glücklichen Bauern, Salat mit Oliver und ein neues Gehege für Sie im Magdeburger Zoo! Dieses und mehr in den Zwiebelfischchen dieser Woche.



"Wann macht ihr auf?" - "Es heißt nicht auf, sondern geöffnet!" - "Also gut, wann macht ihr geöffnet?" Entdeckt im Juli 2006 an der Tür eines China-Imbisses in Rüsselsheim:

eingeschickt von Putroko Kristyanto, Rüsselsheim


Die Farm der Tiere, Teil 2. Gefunden im Wormser Anzeigenblatt "Nibelungen-Kurier" vom 10.5.2006:

eingeschickt von Dietrich Zundel, Worms


Zeitrechnung in Deutschland. Von Januar bis Merzig oder von September bis ...


eingeschickt von Peter Lang, Regensburg


"Oh", sagt sie entzückt, "hübsche Toilettenbürste! Ist die von Ikea?" - "Nein", sagt er, "die habe ich aus dem Internet! Super günstig übrigens, ist nämlich gebraucht!" Unwiderstehliches Angebot vom 18.05.2006 auf amazon.de:

eingeschickt von Cathrin Hartmann, Apfeldorf


Unsere Brötchen machen Urlaub. Wenn Sie Erfahrung als Belegtes Brötchen haben, dann bewerben Sie sich! Aushang im Schaufenster einer Billig-Bäckerei in Stuttgart:

eingeschickt von Mario Krupa, Stuttgart


Erst Spargel Schingen, dann Pizza Singen: Da hatte wohl jemand Tomten auf den Augen! Fotografiert im Mai 2006 auf der hessischen Landesgartenschau in Bad Wildungen:

eingeschickt von Markus Goller, Tübingen


In diesem Restaurant in Schönberg Strand (im Kreis Plön) bekommt man zum Salat den Kellner mit dazu, und das alles für nur 6,50 Euro!

eingeschickt von Jens Kühl, Cölbe


Dieses Ei können Sie guten Gewissens essen, denn es stammt von glücklichen Bauern.

eingeschickt von Jens A. Bachtler, Nürnberg

Falls jemand den Stempel nicht entziffern kann: Auf dem Ei steht "FREILANDH. VON BAUERN".




Wie hieß die Redewendung noch mal? Sand nach Athen schleppen? Philosophen nach Athen fahren? Entdeckt in der "Taunus Zeitung" vom 18. Mai:

eingeschickt von Henning Lustig

"Zwiebelfisch"-Leser Fabian Kurz aus Dresden schickte uns dazu die folgende dichterische Anmerkung des großen Humoristen Heinz Erhardt:

So viele Säulen sind zu sehn,
die dort in die Lüfte ragen,
daß wir gut den Grund verstehn,
weshalb die Griechen sich's versagen,
Säulen nach Athen zu tragen.


Das wird die Mainzer freuen: Endlich mal einer, der die wahre Bedeutung ihrer Stadt anerkennt. Über den kleinen Grammatikfehler (statt "am" muss es natürlich "bei" heißen) sieht man da großzügig hinweg. Entdeckt auf einem Kalender in einem Imbiss:

eingeschickt von Peter Schlund, Dielheim


Gesucht wird: eine nordische Sportart, bei der man wie auf Wolken geht. Mit 13 Buchstaben.

eingeschickt von Robert Wessling, Berlin


Willkommen im Magdeburger Zoo! Fühlen Sie sich wie zuhause! Denn hier entsteht Ihr neues Zuhause ...

eingeschickt von Familie Haubenreißer-Jentzsch, Magdeburg, die dazu schrieb: "Noch ist das Gehege für uns nicht fertig, aber die Kisten und Koffer sind schon gepackt, und wir erwarten bald die Nachricht von unserer Überstellung."


Unerhört: Hier wurde dem Dativ verweigert! Und die Mehrzah'l kastriert! Dem Gestalter der Anzeige fehlte es offenbar an professionellem Sprachgefühl. Fotografiert 2005 in Leipzig:

eingeschickt von Klaus Dieter Bätz, Coburg


In China sind tuntige Typen offenbar nicht willkommen. Auf dieser Bahnhofstoilette in Hangzhou scheinen jedenfalls nur echte Macker zugelassen.

.

.

eingeschickt von Sven Gartung

Wenn auch Sie eine amüsante Entdeckung gemacht und fotografiert haben, dann schreiben Sie dem Zwiebelfisch! Bitte geben Sie Ort und ungefähres Datum der Aufnahme mit an. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Hier können Sie dem Zwiebelfisch eine Mail schreiben!

Postanschrift: Bastian Sick, Am Sandtorkai 56, 20457 Hamburg.

Bitte geben Sie die genaue Quelle an (Name der Zeitung, Adresse der Internetseite, Datum des Fundes) sowie Ihren vollständigen Namen und den Ort, in dem Sie wohnen. Für den Fall, dass ein eingeschicktes Foto nicht von Ihnen selbst gemacht wurde, bitten wir darum, den Namen des Fotografen anzugeben. Bei Fundstücken von anderen Internetseiten gilt: Bitte keine Links schicken, sondern besser gleich einen Screenshot, da Seiten mit Fehlern nachträglich geändert werden können.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.