Zwiebelfischchen Schröder fordert Neuwahlen!

Pornos, Geldwäsche, Senioren-FKK: Deutschland versinkt in Skandalen! Der Bundeskanzler sieht daher nur einen Ausweg zu Rettung der Demokratie: Neuwahlen! Schiedsrichter Hoyzer legt derweil ein bewegendes Zeugnis einer neuen Ehrlichkeit ab. Lassen Sie sich schockieren - von den "Zwiebelfischchen" dieser Woche!





Dem Anschein nach nach handelt es sich um eine harmlose Kaminfeuer-DVD. Aber lesen Sie mal, was da im Auswahlmenü angepriesen wird. Diese DVD scheint wirklich ziemlich heiß zu sein!

eingeschickt von Hans-Eckart Köster, Heiligkreuzsteinach


Hier zeigt sich wieder einmal: Mit Bullen ist nicht gut Kirschen essen. Und auch nicht gut Fenster reparieren. Fundstück aus dem "Allgäuer Anzeigenblatt" vom 24. Januar:

eingeschickt von Ernst Haase, Ofterschwang


Im "Tivoli" in Freiberg ist man offenbar vollkommen hemmungslos. Da gibt es FKK für Senioren, für Eltern und für Kinder! Sogar ein FKK-Abend mit Prominenten steht auf dem Programm! Überzeugen Sie sich selbst:

FKK steht in diesem Fall für "Freiberger Karnevalsklub". Honi soit, qui mal y pense!

eingeschickt von Thomas Mischke


Einmal Geldwäsche bitte. Aber schön gemäß den Aufsichtsregeln! Aus dem Artikel "Internes Memo verstärkt Druck auf Citibank" in der "Financial Times Deutschland" vom 1. Februar:

eingeschickt von Jörg Störmer, Hamburg


Ein vergleichsweise leises Presseecho fand diese sensationelle Meldung vom 2. Dezember 2004, entdeckt unter den Google-News:

Hier die Auflösung: Im Eifer des Gefechts wurde versäumt, hinter "Neuwahlen" den nicht unwesentlichen Zusatz "in der Ukraine" zu schreiben.

eingeschickt von Sascha Borowski, Augsburg


Wie lautete doch noch mal die deutsche Übersetzung des englischen Wortes "Fan"?

eingeschickt von Michael Steinbach, Frankfurt am Main


Illiterates Verkaufsangebot auf eBay:

eingeschickt von Michael Mann, Erlangen


Die neue Ehrlichkeit ist da! Endlich verraten wir alles! So wie der Schiedsrichter Robert Hoyzer, der laut ntv das umfassendste Geständnis in der Geschichte des deutschen Fußballs abgelegt hat:

eingeschickt von Sabine Weber, Gainesville, Florida


Anscheinend schrumpfen manche Schiffe nach der Fertigstellung. Entdeckt auf SPIEGEL ONLINE am 30. Januar:

"Im Hafen liegt auch die "Wilhelm Gustloff", das bis zu seinem Bau im Jahr 1937 größte Kreuzfahrtschiff der Welt, über 208 Meter lang, fast 24 Meter breit, mit Kino und Schwimmbad."
eingeschickt von Martin Richter, Espoo (Finnland)


Wahnsinn! Dieses Polizeiauto schafft alles und jeden! Fundstück auf T-Online vom 21. Januar:

eingeschickt von Gero Häußinger


Ein herzliches Hallo an alle Hamburger Zwiebelfisch-Freunde! Am Donnerstag, dem 3. Februar, können Sie Bastian Sick bei einer Lesung live erleben. Wo? Im "Café Libresso" im Westflügel des Uni-Hauptgebäudes, Edmund-Siemers-Allee 1, Beginn 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Sichern Sie sich am besten heute noch Ihre Karte über die Heinrich-Heine-Buchhandlung, Tel.: (040) 44113317 oder 44113318.


Englisch für Deutsche, in Analogie zum berühmten Ufa-Film "Der Berg rufed" aus dem Jahre 1937:

eingeschickt von Mathias Fuchs, Mainz


Haben Sie sich bis hierher gut amüsiert? Die Herren der Schöpfung können sich dann jetzt ein Bierchen gönnen oder zurück an die Arbeit gehen. Die folgenden Fundstücke widmen sich der "Frauenproblematik".

Zum Beispiel das hier. Gesehen in der Münchner Fußgängerzone am 21. Januar. Männer würde ein solches Angebot ja doch nur auf falsche Gedanken bringen:

eingeschickt von Günter Löffler, München


Neues zum Thema sprachliche Gleichberechtigung für Frauen. Oder - genauer gesagt: Neues zum Thema "Übersetzung aus dem Englischen ins fast Deutsche". Eine Anzeige aus dem Wochenblatt Bad Schönborn:

eingeschickt von Rainer Buchty


Noch mehr Gleichberechtigung für Frauen. Wo es eine Feuerwehrleiter gibt, da gibt es ab sofort auch...? Genau:

eingeschickt von Christian A. Hehn


Alles Hühnchen, oder was? Hier, so scheint es auf den ersten Blick, sind mit dem Hersteller bei der Feminisierung der Sprache die weiblichen Hähnchen, also die Hähncheninnen, durchgegangen:

Erst auf den zweiten Blick erahnt man, dass es sich um ein Hähnchen-Innenfilet handelt. Hier wäre ein kleiner Bindestrich im Sinne der Klarheit durchaus angebracht!

eingeschickt von Anne Doppelbauer, Bretten


Zu guter Letzt zwei Hygiene-Tipps. Haben Sie womöglich für Pickel bislang zu viel Geld ausgegeben?

eingeschickt von Claudia Jung


Darmspülungen können Sie jetzt über PayPal diskret online abwickeln:

eingeschickt von Fabian Schilling

Wenn auch Sie eine amüsante Entdeckung gemacht und fotografiert haben, dann schreiben Sie dem Zwiebelfisch! Bitte geben Sie Ort und ungefähres Datum der Aufnahme mit an. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Hier können Sie dem Zwiebelfisch eine Mail schreiben!

Postanschrift: Bastian Sick, Am Sandtorkai 56, 20457 Hamburg.

Bitte geben Sie die genaue Quelle an (Name der Zeitung, Adresse der Internetseite, Datum des Fundes) sowie Ihren vollständigen Namen und den Ort, in dem Sie wohnen. Für den Fall, dass ein eingeschicktes Foto nicht von Ihnen selbst gemacht wurde, bitten wir darum, den Namen des Fotografen anzugeben. Bei Fundstücken von anderen Internetseiten gilt: Bitte keine Links schicken, sondern besser gleich einen Screenshot, da Seiten mit Fehlern nachträglich geändert werden können.

Den ganzen Zwiebelfisch im Überblick: Neues vom Zwiebelfisch

Lesen Sie hier den aktuellen Zwiebelfisch-Artikel: Hier werden Sie geholfen!

Weitere Zwiebelfischchen: Hier rollt der Kanzler zur Taufe!

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.