Bürotratsch kann gut für die Arbeit sein

Hamburg/München - Müde Angestellte leisten nach ein paar Minuten Ablenkung wieder deutlich bessere Arbeit. Denn die Ablenkung fördere die Regeneration und damit die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Das geht aus einer Studie von Psychologen der Universität Hamburg hervor. Computerspiele, aber auch Klatsch und Tratsch im Büro könnten sich so positiv auf die Arbeitsleistung auswirken. Letzteres geht aus Forschungen der Universitäten Boston und Chicago hervor, berichtet das in München erscheinende Magazins "Emotion". Besonders Tratsch verbessere die Kommunikation und steigere die Jobzufriedenheit. Außerdem entstehe durch Lästern leichter Druck unter den Kollegen: Weil schließlich keiner als faul verschrien sein wolle, würden daher auch Überstunden geleistet, wenn der Job dies verlangt. cpa/dpa




© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.