Mobbing Eiszeit im Büro

Die lieben Kollegen können den Arbeitsalltag zur Hölle machen. Doch gegen gezielte und dauerhafte Schikanen gibt es Gegenmittel - selbst wenn der Psychoterror vom eigenen Chef ausgeht. Eine auf Arbeitsrecht spezialisierte Anwältin berichtet über Mobbing-Fälle aus der Praxis.

Von Peter Ilg


Was tun, wenn die Platzhirsche beschließen, den Neuankömmling im Team gleich wieder rauszuekeln? Wie soll das aufstrebende Nachwuchstalent dem Vorgesetzten begegnen, der ständig fremde Ideen abgreift und sich damit vor seinem Chef brüstet? Wie handeln, wenn die Kollegen plötzlich mit Informationen geizen?

Rechtsanwältin Sandra Flämig berät Mobbing-Opfer

Rechtsanwältin Sandra Flämig berät Mobbing-Opfer

Für gezielte Zermürbungstaktik am Arbeitsplatz gibt es schon seit geraumer Zeit einen Fachbegriff - "Mobbing". Geht das Piesacken von Vorgesetzten aus, spricht man auch von "Bossing".

Im Berufsalltag sind die Grenzen zwischen Tätern und Opfern häufig nicht klar zu ziehen. Betroffene müssen sich häufig sagen lassen, dass sie auf gängige Frotzeleien unter Kollegen einfach zu empfindsam reagieren. Oder dass auch sie ihren Beitrag zum eisigen Klima im Büro geleistet haben. Mitunter leiden beide Seiten psychisch und sogar körperlich, durch Schlaflosigkeit, Nervosität oder Angstzustände.

Dabei gibt es immer Ansprechpartner: den Betriebsrat, die Personalleitung, Beratungsstellen - oder auch den Beistand von erfahrenen Juristen. So hat sich die Stuttgarter Rechtsanwältin Sandra Flämig auf Arbeitsrecht spezialisiert und berät Mobbing-Opfer.

Für SPIEGEL ONLINE schildert sie fünf typische Fälle aus der Praxis, von der ausgebremsten neuen Chefin bis hin zum jungen Juristen, über den die verschmähte Kollegin Schauergeschichten verbreitet. Die Auswege aus dem Konflikt sind so unterschiedlich wie die Fälle: Manchmal reicht es, den Chef zu einer Ermahnung der Mobber zu drängen, manchmal hilft nur ein Wechsel des Arbeitsplatzes.

Fünf Mobbing-Fälle, die Sandra Flämig betreute:

  • Die neue Chefin : Wir-sind-kein-Team!
  • Das Nachwuchstalent: Chef klaut die Ideen
  • Die Lehrerin: Feige Schulleitung
  • Der Eigenbrötler: Am langen Arm verhungert
  • Der Angebetete: Rache der Kollegin
  • © SPIEGEL ONLINE 2006
    Alle Rechte vorbehalten
    Vervielfältigung nur mit Genehmigung


    TOP
    Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
    Hinweis nicht mehr anzeigen.