SPD-Vorstoß Praktikanten sollen mehr Rechte bekommen

Kaffee kochen, tagelang kopieren - und das ohne Lohn: Für Tausende Praktikanten sieht so der Alltag aus. Die SPD will das jetzt ändern. Nach SPIEGEL-Informationen soll ein Gesetz Nachwuchskräften mehr Rechte geben.


Hamburg - Experten der SPD-Bundestagsfraktion wollen gesetzliche Regelungen prüfen, wie sich die Rechte von Praktikanten in Unternehmen stärken lassen. Nach SPIEGEL-Informationen soll das Ziel sein, ihren Missbrauch als Ersatz für festangestellte Arbeitskräfte einzudämmen.

Im Gespräch ist, dass Praktikanten künftig einen Vertrag und eine kleine Entlohnung erhalten. Zudem wird über eine zeitliche Befristung der Praktika nachgedacht.

Grund für den Vorstoß der Genossen sind zwei Petitionen an den Bundestag. Gut 100.000 Unterzeichner hatten darin gesetzliche Regelungen gegen die Ausbeutung von Praktikanten angemahnt. Eine der Initiativen war im vergangenen Jahr vom Deutschen Gewerkschaftsbund gestartet worden.

wal



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.