1000 Fragen Warum springen Autos bei Kälte schlecht an?

Im Winter, wenn es draußen eisig ist und man sich auf die Heizung freut, sollte das Auto flott anspringen. Gerade dann aber streikt es gern, röchelt und hustet kurz, stellt dann jede Regung ein. Wieso vertragen besonders altersschwache Autos die Kälte so schlecht?

Es gibt Eis, Baby: Auch Autos hassen Kälte
dapd

Es gibt Eis, Baby: Auch Autos hassen Kälte


Draußen schneit es, nach dem Freikratzen der Scheiben schmerzen die Hände vor Kälte, eine Drehung des Zündschlüssels im Schloss - und dann das: ein Röcheln. Ein Spotzen. Ein Husten. Sonst nichts.

Besonders wer ein Auto älteren Jahrgangs besitzt, hört dieses hässliche Geräusch im Winter allzu regelmäßig. Doch warum wollen manche Autos im Winter nicht anspringen?

"Bei Kälte kommen gleich zwei Dinge zusammen: Die Leistung der Autobatterie lässt nach, aber gleichzeitig steigen die Anforderungen", sagt Maximilian Prager vom Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen an der Technischen Universität München. Eine Batterie erzeugt Spannung durch chemische Prozesse, und die laufen bei niedrigen Temperaturen langsamer ab. Die Batterie ist zwar nicht unbedingt entladen, aber sie gibt weniger Leistung ab.

"Eine altersschwache Batterie hat generell keine so hohe Speicherkapazität mehr - wenn der Kälteeffekt dazukommt, reicht die Energie oft nicht mehr aus, um das Auto zu starten", erklärt Prager.

Das Motoröl ist zäh - es kostet mehr Energie, den Motor anzuwerfen

Zusätzlich zu ihrer Kälte-Schwäche soll die Autobatterie nämlich auch noch mehr Energie liefern als bei Wärme: "Die Stromstärke muss ausreichen, um den Motor in Bewegung zu setzen. Diese Aufgabe übernimmt der Anlasser, ein Elektromotor, der den eigentlichen Verbrennungsmotor sozusagen 'anschmeißt'", so Prager. Damit nämlich ein Verbrennungsmotor seine Arbeit beginnen kann, muss ein erster Ansaug- und Verdichtungsprozess stattfinden.

Bei Oldtimern gab es dazu eine Handkurbel, heute übernimmt das der Anlasser. Die beweglichen Teile sind jedoch bei Kälte etwas träger als bei Wärme: Das Motoröl ist zäh, so kostet es mehr Energie, den Motor in Schwung zu bringen. Eine altersschwache Autobatterie entlockt dem Auto deshalb eben nur noch jenes klägliche Geräusch, das Autofahrer fürchten.

fln/dapd

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.