Absage vom Veranstalter Wenn die Abi-Fahrt plötzlich platzt

Berliner Schüler träumten von einer Abi-Fahrt ans Mittelmeer. Doch der Veranstalter sagte die Reise kurzfristig ab, wie eine Zeitung berichtet. Es ist wohl nicht der einzige Fall.

Lloret de Mar im Sommer (Archiv)
AFP

Lloret de Mar im Sommer (Archiv)


Sie hatten sich gefreut auf ein paar Tage in Lloret de Mar, spanische Mittelmeerküste. Dort wollten sich 30 Berliner Schüler vom Abi-Stress erholen. Das berichtete die "Berliner Zeitung".

Doch der Veranstalter Abi2Urlaub habe die Fahrt kurzfristig abgesagt. 444 Euro soll jeder Schüler für den einwöchigen Spanienurlaub bezahlt haben. Ob sie das Geld zurückbekommen, sei unklar. Der Veranstalter habe seine Versicherung gegen Zahlungsunfähigkeit und Insolvenz im Januar gekündigt.

Dem Zeitungsbericht zufolge könnten noch mehr Berliner Schulen betroffen sein. Abi2Urlaub habe auf Anfragen nicht reagiert.

lov

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.