Autorin mit 19 "Zwischen Moschee und Minirock"

Ihre Mutter musste es erst verdauen, der Bruder las es zuerst, der Vater noch gar nicht: Die junge Berliner Abiturientin Melda Akbas hat ein Buch geschrieben, über ihre deutsche und türkische Identität, elterliche Macht und jugendliche Ohnmacht. Darüber freut sich nicht die ganze Familie.
"So wie ich will": Die Deutschtürkin Melda Akbas, 19, hat ihr erstes Buch geschrieben

"So wie ich will": Die Deutschtürkin Melda Akbas, 19, hat ihr erstes Buch geschrieben

Foto: ddp
Torsten Hilscher, ddp/otr