Abi-Betrug in Frankreich 52-Jährige gibt sich als ihre Tochter aus

Alles für den Erfolg des Nachwuchses: Eine übereifrige Mutter in Paris wollte für ihre Tochter das Englisch-Abi schreiben. In Hüfthosen und Turnschuhen mogelte sie sich in die Schule - doch der Rollentausch flog auf.

"Le Bacb: Französische Schüler brüten über den Abschlussprüfungen, die am Montag begonnen haben
AFP

"Le Bacb: Französische Schüler brüten über den Abschlussprüfungen, die am Montag begonnen haben


Am Mittwochnachmittag wollte eine Mutter in einer Pariser Schule für ihre Tochter die Abiturprüfung in Englisch schreiben. Der Betrug flog jedoch auf, für die Mutter endete der Tag auf einem Polizeirevier.

Dabei hatte sich die 52-Jährige laut Rundfunksender Europe1 bestens vorbereitet. Am Eingang des Privatgymnasiums Bossuet Notre-Dame mischte sie sich noch unbemerkt unter die Schüler, als Teenager verkleidet: mit Sportschuhen, engen Hüftjeans und sorgfältig aufgetragenem Make-up.

Sie setzte sich auf den Platz ihrer 19-jährigen Tochter, sortierte ihre Stifte auf dem Tisch und wartete auf den Beginn der dreistündigen Prüfung.

Trotz Tarnung blieben die 33 Jahre Altersunterschied zwischen Mutter und Tochter nicht unbemerkt. Eine Aufseherin wunderte sich, ihr war zwei Tage zuvor die richtige Schülerin bereits in einer Philosophie-Prüfung aufgefallen. Dort bat die offenbar gestresste Schülerin mehrmals um einen Gang zur Toilette. "Es wurde schnell klar, dass das nicht dieselbe Person ist." Gewissheit bekam eine zweite Aufseherin dann bei der Kontrolle der Ausweise.

Wie die 19-Jährige - und ihre Mutter - schreiben insgesamt 664.709 Schüler in diesem Jahr die französische Abschlussprüfung, die am Montag begann und eine Woche lang dauert. Das Baccalauréat, kurz "le bac", ist das französische Zentralabitur und gilt als erster akademischer Grad in Frankreich, ähnlich der Allgemeinen Hochschulreife in Deutschland.

Der Frauentausch im Lycée fliegt auf

Nachdem die Täuschung am Mittwoch aufgeflogen war, hatte der Schulleiter die Polizei alarmiert und "eine Mogelei" gemeldet. Die Mutter wurde von vier Polizisten abgeführt und auf ein Revier gebracht.

Dort beteuerte die 52-Jährige zunächst weiterhin, nicht älter als 19 Jahre alt zu sein. Erst danach räumte sie ein, ihre angeblich kranke Tochter vertreten zu haben. Der Täuschungsversuch könnte die Familie teuer zu stehen kommen. Der wahren Kandidatin droht ein Ausschluss von den Abiturprüfungen für fünf Jahre. Mutter wie Tochter riskieren eine Strafverfolgung, laut französischen Medien können bis zu 9000 Euro Bußgeld oder eine dreijährige Gefängnisstrafe für den Betrug anfallen.

juj/afp



insgesamt 49 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
SPONU 20.06.2013
1. Vier Polizisten, 9000 Euro Bussgeld oder Haft?
...das bekommen ja hierzulande nichtmal Schläger und Räuber. Gebt der Mutti lieber einen Preis für elterliche Fürsorge und ein Kosmetikabo von L'Oreal. Sie wird es einzusetzen wissen :)
voltaire001 20.06.2013
2. Da war der Altersunterschied verräterisch
Zitat von sysopAFPAlles für den Erfolg des Nachwuchses: Eine übereifrige Mutter in Paris wollte für ihre Tochter das Englisch-Abi schreiben. In Hüfthosen und Turnschuhen mogelte sie sich in die Schule - doch der Rollentausch flog auf. http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/betrugsversuch-in-frankreich-mutter-mogelt-sich-in-abipruefung-a-906868.html
Bei der jüngsten Großmutter Europas, die mit 23 Lenzen diesen Status erreichte, wäre das womöglich durchgegangen. Vielleicht gibt's an diesem rumänischen Ort in ein paar Jahren auch Abiturprüfungen?
atemlos9 20.06.2013
3. Mühlen
Zitat von SPONU...das bekommen ja hierzulande nichtmal Schläger und Räuber. Gebt der Mutti lieber einen Preis für elterliche Fürsorge und ein Kosmetikabo von L'Oreal. Sie wird es einzusetzen wissen :)
Wer einmal in die Mühlen der Behörden gerät ... U. a. bei Kafka nachzulesen. Unglaublich, wenn man bedenkt, was es eigentlich zu tun gäbe. Man mag dar nicht darüber nachdenken, sonst wird einem extrem schlecht.
salmo-nelli 20.06.2013
4. :-))
Wie ungeheuerlich groß muss das Selbstbewußtsein (oder die Verblendung) dieser Mutter sein, dass sie glaubt, 33 Jahre Altersunterschied unsichtbar machen zu können! Das ist wohl nur in Frankreich möglich, wo es in den einschlägigen Filmchen stets heißt: "Oh Madame, Sie sehen so jung aus wie Ihr Töchterlein".... Wahrscheinlich hat sie zu viel von diesem Mist gesehen oder Mutter und Tochter waren echt verzweifelt. Aber die Rechtsfolgen finde ich auch heftig...
mahlwerk 20.06.2013
5. Es geht um Englisch und sie wird von vier Polizisten...
... abgeführt? Die gewitzte Dame scheint sich nicht nur darauf zu verstehen sich zu verjüngen, sondern auch stande pede zur kriminellen Unholdin zu mutieren - Hey, lasst sie frei, das 19- 52 jährige Mädel tut euch doch nichts! Einfach schmunzeln, ermahnen und ihr für das Töchterlein, sofern Prüfungsangst das Problem ist, eine Nachhilfe besorgen! ...sonst mahl ich euch was!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.