Bombendrohung wegen Prüfungsangst "Tick, Tick, Tick, die Zeit läuft"

Er drohte damit, Schüler und Lehrer in die Luft zu sprengen - aber im Koffer fand die Polizei nur Mehl. Fünf Monate später wissen die Ermittler, wer den Bombenalarm an einer Berliner Berufsschule auslöste: ein 19-Jähriger, der Angst vor einer Klausur hatte.


Berlin - Vor welchem Fach der 19-Jährige sich so sehr fürchtete, dass er lieber eine Bomben-Attrappe baute, als eine Klausur zu schreiben - das weiß Michael Grundwald, Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, nicht. Immerhin brauchten die Ermittler fünf Monate, bis sie dem Schüler auf die Schliche kamen. "Als wir ihn dann auf die Vorwürfe gestoßen haben, hat er gestanden", sagte Grunwald SPIEGEL ONLINE. Als Motiv gab der Schüler an, dass er die Klausur an diesem Tag verhindern wollte.

Am 13. Dezember 2006 hatte der junge Mann einen Rollkoffer mit einer angehefteten Todesdrohung vor den Eingang des Oberstufenzentrums in Moabit gestellt. "Tick, Tick, Tick, die Zeit läuft", stand auf dem Zettel. Und dass die gesamte Ausbildungsstätte samt Schülern und Lehrern in die Luft fliege, wenn das Gepäckstück geöffnet werde. Als Begründung schrieb der Täter, seine berufliche Karriere sei ruiniert.

Ein Hausmeister hatte den Koffer gegen 7.30 Uhr entdeckt. Der Schulleiter löste daraufhin den Feueralarm aus, um die rund 50 schon anwesenden Schüler schnellstmöglich aus dem Gebäude zu bringen. Die Polizei rückte mit 100 Beamten an, der Verkehr musste umgeleitet werden. Der Fund legte den Schulbetrieb am Oberstufenzentrum, in Banken und Versicherungen für über zwei Stunden lahm.

Gegen neun Uhr öffneten dann Sprengstoffexperten den Koffer mit einem Wassergewehr. Die vermeintliche Bombe war eine Attrappe: Im Koffer befand sich nur Mehl.

Nach Auswertung erster Hinweise nahm die Polizei noch am selben Tag einen 18-jährigen Schüler fest. "Er hatte am Tag zuvor einen Streit mit einem Lehrer gehabt. Deshalb waren wir auf ihn aufmerksam geworden", so Grunwald. Der Verdacht bestätigte sich aber nicht. Der tatsächliche Täter habe dagegen aus Sicht der Ermittler zunächst keine offensichtlichen Gründe gehabt. "Er hat die Angst vor der Klausur vorher nicht so ausgedrückt, dass man ihn als Täter hätte vermuten können."

han/ddp/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.