Erster Kuss, erste Liebe, erster Sex "Ich habe ihn im Internet entdeckt"

Sie fand sein Profil nett, sein Bild sooo süß: Vivi, 13, lernte ihren Schwarm per Internet kennen. Nun hofft sie, dass es mit ihm auch im richtigen Leben klappt. Herzklopfen im SchulSPIEGEL - das dritte von sechs Gesprächen über Flirten, Verliebtsein, Sex. Und Schildkröten.


Frage: Wo hast du deinen Schwarm entdeckt, Vivi?

Schülerin Vivi, 13: "Ich rede manchmal mit meinen Schildkröten drüber"
Archiv für Jugendkulturen

Schülerin Vivi, 13: "Ich rede manchmal mit meinen Schildkröten drüber"

Vivi: Im Internet. Über die Community kwick.de habe ich vor zwei, drei Monaten einen Jungen kennen gelernt. Er ist 16 Jahre alt.

Frage: Wie lief das? Fandest du sein Foto nett?

Vivi: Ja, das Foto hat mich ziemlich angesprochen, seine Ausstrahlung und so. Auch vom Charakter war er ziemlich nett.

Frage: Vom Charakter? Wie kann man das wissen?

Vivi: Vom Schreiben her, er war lustig und so. Und dann haben wir irgendwann gesagt, wir treffen uns mal auf dem Schlossplatz. Dort haben wir uns unterhalten und uns danach noch ein paar Mal getroffen.

Frage: Und sein Profil, war das sehr aussagekräftig?

Vivi: Ja doch, das hat schon irgendwie gestimmt alles.

Frage: Stand da viel über seine Hobbys oder so?

Vivi: Ja, dass er zum Beispiel die gleiche Musik hört wie ich und dass wir auch so vom Charakter her ziemlich gleich sind.

Frage: Das wusstest du schon vom Profil oder eher nach dem Treffen?

Vivi: Das habe ich teilweise herausgekriegt, als ich im Profil die Interessen gelesen habe. Und teilweise habe ich das dann auch noch festgestellt, als wir uns dann getroffen haben.

Frage: Gab es etwas, dass deinen Schwarm von vornherein in die engere Wahl gebracht hat?

Gefunden In..
Archiv der Jugendkulturen,
Projektgruppe Herzenssache:
Schmetterlinge im Bauch. Wenn Jugendliche sich verlieben
Vivi: Nicht wirklich. Aber das Profil war irgendwie besonders. Und es gibt ja auch nicht so viele, die die gleiche Musik hören wie ich: Punkrock.

Frage: Wie drückt sich die Schwärmerei für ihn aus?

Vivi: Eigentlich schreibe ich Gedichte darüber, über die Allgemeinsituation, wie das war, wie meine Gefühle waren. Besonders abends zu Hause, wenn es dunkel ist, wenn ich dann so auf meinem Sofa sitze oder abends im Bett, weil das eigentlich die einzige Zeit ist, wo ich allein bin. Sonst bin ich ja immer unterwegs.

Frage: Und wenn du unterwegs bist, da verschwendest du keinen Gedanken an ihn?

Vivi: Also nicht oft. Ich bin dann mit anderen Leuten zusammen und mache mit denen was. Das kommt erst, wenn ich allein bin. Ich rede dann manchmal mit meinen Schildkröten drüber. Weil die sich nicht wehren können. Weil die mir nicht antworten können. Die hören mir einfach zu.

Frage: Und mit einer besten Freundin oder so sprichst du da auch oder mit einem guten Freund?

Vivi: Manchmal schon mit meiner besten Freundin, aber nicht so oft.

Frage: Wie reagieren deine anderen Freunde und deine Eltern?

Vivi: Also meine Eltern kriegen da nix von mit und meine Freunde eigentlich auch wenig, weil ich spreche darüber nicht mit jedem, also nicht offen. Ich könnte schon mit ihnen darüber reden, aber ich mach's meistens nicht. Vielleicht kämen dann irgendwelche Gerüchte auf, die gar nicht stimmen.

Frage: Aber die wissen schon, dass du ihn über Kwick kennen gelernt hast?

Vivi: Ja. Das ist ziemlich normal bei uns. Meine Freundin hat ihren Freund auch da kennen gelernt, und die sind jetzt auch schon seit sechs, sieben Monaten zusammen.

Frage: Und wie oft hast du deinen Schwarm jetzt in den letzten zwei, drei Monaten gesehen?

Vivi: Fünf, sechs Mal. Vorher haben wir gechattet, E-Mails geschrieben und telefoniert.

Frage: Glaubst du, dass aus deiner Schwärmerei mal Wirklichkeit werden könnte, also dass ihr zusammenkommt?

Vivi: Ich habe keine Ahnung: Was sich ergibt, das ergibt sich, und wenn nicht, dann nicht. Dann ist's auch nicht so schlimm.

Frage: Und was würdest du dann machen?

Vivi: Gedichte schreiben.

Frage: Und mit deinen Schildkröten sprechen?

Vivi: Ja, ich denke schon.

Außerdem in der SchulSPIEGEL-Woche der Liebe:

Archiv für Jugendkulturen

Montag: "Die haben miteinander rumgenutscht, und ich saß daneben." Und dann spannte Nine, 18, ihrer besten Freundin den Freund aus.

Archiv für Jugendkulturen

Dienstag: "Ich check die jetzt ab." West, 15, will eine Freundin, die richtig gut aussieht. "Alles andere wäre doch voll blamabel."

Archiv für Jugendkulturen

Donnerstag: "Ich habe ihn gehasst, jetzt sind wir zusammen." Sie hielt ihn für einen Skater-Proll, er sie für eine Zicke. Seit acht Monaten sind Sabrina und Daniel ein Paar.

Freitag: "Ich habe ihn einfach geküsst." Als Tobias, 21, seinem Vater erzählt, dass er schwul ist, rastet der völlig aus.

Archiv für Jugendkulturen

Samstag: "Ich habe mich für ihn zum Idioten gemacht." Diana, 16, lief einem sieben Jahre älteren Typen hinterher.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.