Gesetz tritt in Kraft Lehrer in Florida dürfen im Unterricht Waffen tragen

Nach dem Massaker von Parkland hatte der Senat in Florida Lehrern das Tragen von Schusswaffen erlaubt. Nun ist das Gesetz in Kraft getreten - nur wenige Schulbezirke nehmen an dem Programm teil.

Ausbilder vor Lehrern in den USA (Archivbild): Seit Oktober ist das Tragen einer Schusswaffe nach einer Schulung auch für Lehrer in Florida erlaubt
George Frey/ Getty Images

Ausbilder vor Lehrern in den USA (Archivbild): Seit Oktober ist das Tragen einer Schusswaffe nach einer Schulung auch für Lehrer in Florida erlaubt


Im US-Bundesstaat Florida ist Lehrern das Tragen von Schusswaffen im Unterricht ab sofort erlaubt. Laut US-Medien trat ein bereits im Mai verabschiedetes Gesetz zum 1. Oktober in Kraft. Wie der "Miami Herald" zuletzt berichtete, hätten jedoch nur elf von insgesamt mehr als 130 Schulbezirken ihre Lehrer tatsächlich bewaffnet. 39 Bezirke meldeten eine Teilnahme am sogenannten "Guardian"-Programm an, eine Voraussetzung für die Bewaffnung von Lehrkräften.

Das Repräsentantenhaus Floridas hatte nach stundenlanger Debatte Anfang Mai dafür gestimmt, dass Schulbezirke Lehrer bewaffnen können, wenn diese zuvor an einem 144-stündigen Trainingskurs teilgenommen haben. Für die Schulung erhalten Teilnehmer des Programms laut "New York Times" zudem eine Entlohnung.

Das Gesetz war als Reaktion auf den Amoklauf an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland mit 17 Toten und ebenso vielen Verletzten verabschiedet worden.

Studio Hamburg/NDR

Wie viele und welche Lehrer in Florida nun tatsächlich eine Waffe tragen, wird laut "Miami Herald" durch den Bundesstaat nicht erfasst. Mitte September berichtete die Zeitung, 1084 Menschen seien als "Guardians" (deutsch: Wächter) an den Schulen registriert. Darunter fiele jedoch auch Sicherheitspersonal, das keine Lehrtätigkeiten übernehme.

US-Präsident Donald Trump und die National Rifle Association (NRA) hatten sich für das Gesetz eingesetzt: Ein bewaffneter Lehrer sei die beste Verteidigung gegen Amokläufer.

Gegner des Gesetzes hatten dagegen vor der Gefahr gewarnt, dass ein Lehrer in einer Notfallsituation einen anderen Schüler treffen könnte oder die Polizei einen bewaffneten Lehrer für den Angreifer halten könnte. Zudem sei weitere Waffengewalt keine Lösung.

fek



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.