Neue Studie In Ganztagsschulen fehlen Millionen Plätze

Die Mehrheit der Eltern wünscht sich eine Ganztagsschule für ihr Kind - oft vergebens. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung zeigt: In Deutschland fehlen rund 2,8 Millionen Plätze.
Ganztagsschule in Hamburg (Archiv): Fast jedes dritte Kind besucht ganztags eine Schule

Ganztagsschule in Hamburg (Archiv): Fast jedes dritte Kind besucht ganztags eine Schule

Foto: Christian Charisius/ dpa

Eltern wollen, Experten fordern, Politiker versprechen sie - trotzdem verlangsamt sich der Ausbau der Ganztagsschulen in Deutschland, zeigt eine am Donnerstag veröffentlichte Studie der Bertelsmann Stiftung. Daraus geht hervor: Im Schuljahr 2012/13 besuchte fast jeder dritte Schüler (32,3 Prozent) ganztags die Schule - die Nachfrage liegt allerdings deutlich darüber. "Der Ausbau der Ganztagsschulen muss beschleunigt werden", fordert deswegen Stiftungsvorstand Jörg Dräger.

Durchgeführt hat die Analyse "Ganztagsschulen in Deutschland: Die Ausbaudynamik ist erlahmt" - wie schon im Jahr zuvor - der renommierte Bildungsforscher Klaus Klemm. Schon damals monierte die Stiftung den stockenden Ausbau und plädierte für einen Rechtsanspruch auf Ganztagsschulen, eine Forderung, die sie nun wiederholt. Das sei der entscheidende Hebel für einen bedarfsorientierten Ausbau in Deutschland, sagte Dräger.

Dabei gab es eine Zeit in Deutschland, in der das Angebot stark wuchs: Zwischen 2003 und 2009 förderte die Bundesregierung im Rahmen des Programms "Zukunft Bildung und Betreuung" den Ausbau mit vier Milliarden Euro. In dieser Zeit kamen pro Jahr rund 175.000 Plätze dazu, schreibt Bildungsforscher Klemm. Seitdem das Programm ausgelaufen ist, sind es jährlich nur noch rund 104.000 Ganztagsschüler mehr.

Wo gibt es die meisten Ganztagsschulen? (Größere Ansicht? Bitte auf's Bild klicken.)

Wo gibt es die meisten Ganztagsschulen? (Größere Ansicht? Bitte auf's Bild klicken.)

Foto: SPIEGEL ONLINE

Zu wenig, um den Bedarf zu decken: Klemm beruft sich auf die Jako-Bildungsstudie, wonach sich 70 Prozent der Eltern einen Ganztagsplatz für ihr Kind wünschen. Dementsprechend würden in Deutschland derzeit 2,8 Millionen Plätze fehlen.

Allerdings unterscheidet sich das Angebot von Bundesland zu Bundesland erheblich: In Sachsen besuchten im vergangenen Schuljahr 79,1 Prozent eine Ganztagsschule, in Bayern nur 12,4 Prozent. Würden die fehlenden Plätze in Deutschland peu à peu geschaffen, kostet das jährlich 1,7 Milliarden Euro zusätzlich, berechnet Klemm.

Grafik: Wo besuchen die meisten Schüler eine Ganztagsschule?

Grafik: Wo besuchen die meisten Schüler eine Ganztagsschule?

Foto: SPIEGEL ONLINE

Zwar steht in der Präambel des Koalitionsvertrages von CDU/CSU und SPD: "Ausbau und Qualität von Kitas und Ganztagsschulen verbessern den Bildungserfolg der Kinder." Allerdings darf der Bund derzeit in Schulen gar nicht dauerhaft investieren, das verhindert das sogenannte Kooperationsverbot, das mit der Föderalismusreform im Jahr 2006 festgeschrieben wurde. Um das wieder zu lockern, muss das Grundgesetz geändert werden. Darüber wird streiten Bildungspolitiker seit langem.

Ganztagsschulen verfehlen Zielgruppe
Foto: Uwe Anspach/ picture alliance / dpa

Ganztagsgrundschulen verfehlen zu oft ihre Ziele: Eine Expertengruppe kritisiert, dass die schulischen Leistungen nicht besser werden. Die Angebote erreichen bildungsferne Kinder nur schlecht. mehr... 

fln
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.