Gefühlte Fünf Lehrer dürfen Noten falsch runden

Ein Schüler steht in Französisch rechnerisch bei 4,41, bekommt trotzdem eine Fünf und bleibt sitzen: Ist das gerecht? Es ist zumindest rechtens, entschied jetzt das Verwaltungsgericht Braunschweig. Lehrer dürfen bei der Notenvergabe von der errechneten Leistung abweichen.
Lehrerin in Hannover: Großer Spielraum bei der Notengebung

Lehrerin in Hannover: Großer Spielraum bei der Notengebung

Michael Löwa/ dpa
otr/dpa/apn
Mehr lesen über
Verwandte Artikel