Gehörlosenschule in Uganda: Versteckt und ausgestoßen
Fotostrecke

Gehörlosenschule in Uganda: Versteckt und ausgestoßen

Foto: Sophia Sabrow

Gehörlosenschule in Uganda Von den Eltern verstoßen, vom Priester gerettet

Eine Behinderung gilt in Uganda oft als Strafe Gottes: Familien schämen sich ihrer Kinder, Förderung ist kaum möglich. Anthony Ssenkaayi wehrt sich dagegen. Der Geistliche lernte Gebärdensprache, opferte seine Ersparnisse und eröffnete eine Gehörlosenschule - doch ihr droht die Schließung.
Von Sophia Sabrow