Gewalt in der Schule Azubi drohte mit Pistole und Messer

Erneut hat ein Jugendlicher Waffen mit in eine Schule gebracht. In einem Oberstufenzentrum in Brandenburg an der Havel zückte der Auszubildende eine Schreckschusspistole und ein Messer.


Brandenburg/Havel - Der 19-Jährige holte die Waffen nach Angaben der Polizei während eines Streits mit anderen Jugendlichen hervor, soll aber nicht auf sie gezielt haben. Er wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

Erst am Dienstag war es auch in zwei Berliner Schulen zu Vorfällen mit Waffen gekommen. In einer Realschule wurde eine 18-Jährige mit einer Pistole gefasst, nachdem sie  angekündigt hatte, eine Englischlehrerin töten zu wollen. In einer Schule in Berlin-Weißensee attackierte eine 15-Jährige ihre Mitschülerin mit einem Messer.

dbg/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.