Urteil zu Hartz IV Kind mit Rechtschreibschwäche steht Förderung zu

Ein Drittklässler aus Bad Segeberg brauchte Extraunterricht, weil er eine Lese-Rechtschreib-Schwäche hat. Das Jobcenter wollte die Kosten jedoch nicht übernehmen - zu Unrecht, wie nun ein Gericht entschieden hat.
Lesende Kinder (Symbolbild)

Lesende Kinder (Symbolbild)

Foto: Oliver Berg/ dpa
koe/afp
Mehr lesen über