Anti-Handy-Kampagne 2000 indonesische Schüler bekommen Küken geschenkt

Wie bringt man Kinder dazu, das Smartphone wegzulegen? Diese Frage stellte sich auch ein Bürgermeister in Indonesien - und fand eine ungewöhnliche Antwort. Das Motto lautet "Hühnerisierung".

Schüler mit Küken in Bandung: "Sie werden Disziplin lernen"
TIMUR MATAHARI/ AFP

Schüler mit Küken in Bandung: "Sie werden Disziplin lernen"


In der indonesischen Großstadt Bandung verschenken die Behörden 2000 Küken an Schüler, um die Kinder von ihren Handys wegzubekommen. Wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf die indonesische Zeitung "Kompas" berichtet, gab Bürgermeister Oded Danial am Freitag den Startschuss für die Kampagne mit dem Motto "Hühnerisierung".

Die ersten Tiere saßen bei der Übergabe in kleinen Käfigen, an denen ein Schild mit der Bitte "Pass gut auf mich auf" hing. Weitere Küken sollen in den kommenden Wochen an Grundschulen und weiterführenden Schulen in Bandung verteilt werden.

"Unser Ziel ist nicht nur, die Kinder von den Handys wegzubekommen. Sie sollen auch lernen, Tiere zu lieben und Verantwortung zu übernehmen", sagte Danial. Die Schüler sollen die Küken morgens füttern, bevor sie in die Schule gehen, und abends wieder. "Sie werden Disziplin lernen", glaubt der Bürgermeister.

In Indonesien, dem bevölkerungsreichsten muslimischen Land der Welt, verbringen Schulkinder nach einer kürzlich veröffentlichten Studie im Durchschnitt jeden Tag drei Stunden im Internet. Bandung liegt auf der Insel Java und hat etwa 2,5 Millionen Einwohner.

lov/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lungu_t_m 22.11.2019
1. Prima,
als Kind habe ich vor über 60 Jahren auf einer Hühnerfarm männliche Kücken für 10 Pfennig das Stück gekauft und sie großgezogen. So nach etwa 10 Wochen waren sie schlachtreif. Damit habe ich mir etwas Taschengeld verdient. Heute wird nur gegen das Kücken Schreddern demonstriert. Man könnte auch die Kücken nach Afrika verschenken.
rucke 22.11.2019
2. Na toll
Wenn ich mich recht erinnere musste ich mein Tamagotchi damals selbst kaufen. Vermutlich lässt das Interesse an den Hühnern in dem Moment nach wenn die Kiddies merken , dass se die Hühner nicht per Bluetooth mit dem Händy koppeln können. Witzig stelle ich mir auch vor wenn sich eines der Hühnchen schlafen legt und die Kiddies versuchen das Hühnchen ans Netzteil anzuschliessen !
kumi-ori 22.11.2019
3.
Noch nie was von Tamagochi gehört? :)
bernteone 23.11.2019
4. Tolle Idee
Die meisten Indonesier sehen in allen Tieren , bis auf Schweine , nur das Essen . Ob Warane oder Affen oder Vögel , man hört meisten , Enak = lecker . Die sehen das Ding als Sate oder Soto und freuen sich schon wenn es groß genug zum schlachten ist . Das Problem mit den Handys werden sie nicht lösen . Ist wie in Deutschland , die Eltern haben das Handy ständig vor der Nase und wollen nicht gestört werden , also bekommt das Kind das alte Handy und schon ist es beschäftigt . Schöne neue Zeit .
toledo 23.11.2019
5. ja..
man könnte den Kids doch die Handys einfach wegnehmen..? Nein? Warum nicht?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.